Fußballstar : Podolski will "Begeisterung für Handball-WM in Köln schüren"

Lukas Podolski hat eine enge Bindung zur Metropole am Rhein. Foto: dpa/Ina Fassbender
Lukas Podolski hat eine enge Bindung zur Metropole am Rhein. Foto: dpa/Ina Fassbender

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Lukas Podolski ist neuer Botschafter für die Kölner Hauptrundenspiele der Handball-WM.

shz.de von
17. August 2018, 11:04 Uhr

Köln | Lukas Podolski ist neben dem ehemaligen Weltmeister-Coach Heiner Brand der zweite prominente Sportler, der als Botschafter für die Kölner Spiele der Handball-WM fungiert. "Köln ist eine sportverrückte Stadt. Egal, ob bei Heimspielen des 1. FC Köln, der Haie oder den großen internationalen Sportevents in der Lanxess-Arena: Die Stimmung ist immer sensationell und das Publikum fachkundig und fair", sagte der momentan in Japan bei Vissel Kobe spielende Podolski einer DHB-Mitteilung zufolge.

"Sehr gerne werde ich daher als offizieller WM-Botschafter meine Möglichkeiten nutzen, die Begeisterung für die Handball-Weltmeisterschaft in Köln zu schüren", sagte der 33-Jährige. Podolski kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Sein Vater Waldemar war als Fußballer in der ersten polnischen Liga aktiv. Aber auch der Handball spielte in der Vergangenheit des gebürtigen Polen eine große Rolle: Krystyna Podolski, Mutter von Lukas, spielte in der polnischen Nationalmannschaft.

Die Kölner Begegnungen der WM 2019 werden zwischen dem 19. und 23. Januar in der 19.250 Zuschauer fassenden Lanxess-Arena stattfinden. Im Fall der sportlichen Qualifikation wird auch die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop ihre Hauptrundenspiele in Köln bestreiten. Die Spieltage der DHB-Auswahl sind mit dem 19., 21. und 23. Januar bereits fest terminiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen