Nach Bikini-Boykott bei EM : Norwegische Beachhandballerinnen: Pink will Geldstrafe übernehmen

Avatar_shz von 26. Juli 2021, 09:59 Uhr

shz+ Logo
Weil sie keinen knappen Bikini tragen wollten, wurden norwegische Beachhandballerinnen mit einer Geldstrafe belegt. Sängerin Pink bat jetzt Unterstützung an.
Weil sie keinen knappen Bikini tragen wollten, wurden norwegische Beachhandballerinnen mit einer Geldstrafe belegt. Sängerin Pink bat jetzt Unterstützung an.

Sexismus ist im Sport immer wieder Thema. Bei der Beachhandball-EM trug das norwegische Damenteam Shorts statt Bikini. Für die dafür auferlegte Geldstrafe bekommt die Mannschaft jetzt unerwartete Unterstützung.

Warna | Nach einer Diskussion um die Länge ihrer Sporthosen hat US-Sängerin Pink der norwegischen Nationalmannschaft der Beachhandballerinnen ihre Unterstützung ausgesprochen. "Ich bin sehr stolz auf die norwegischen Beachhandballerinnen, die gegen die sehr sexistischen Regeln zu ihrer "Uniform" protestieren", schrieb die 41-Jährige am Sonntag (Ortszeit) auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen