Corona und seine Folgen : Pferdesport in der Krise: Keine Turniere, keine Prämien, kein Handel

Avatar_shz von 05. April 2020, 17:44 Uhr

shz+ Logo
Die Topstars des Pferdesports verdienen mit Reiten ihren Lebensunterhalt.
Die Topstars des Pferdesports verdienen mit Reiten ihren Lebensunterhalt.

Den Pferdesport trifft die Krise hart. Die Einnahmen fallen weg, die hohen Fixkosten für die Turnierställe bleiben.

Berlin | Isabell Werth demonstriert in der Corona-Krise Gelassenheit. Eigentlich würde sie und ihr Team "jetzt damit beginnen, unsere Koffer zu packen, um zum Weltcup-Finale nach Las Vegas zu fliegen". Doch die erfolgreichste Reiterin der Welt wird nicht Mitte April wie geplant versuchen, zum vierten Mal in Folge den Titel zu gewinnen. Die sechsmalige Dressur-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen