Europas Fußballer des Jahres : Modric verrät: Weiter gutes Verhältnis zu Ronaldo

Luka Modric und Cristiano Ronaldo feierten jahrelang gemeinsame Erfolge bei Real Madrid. Foto: EPA/FERNANDO ALVARADO
Luka Modric und Cristiano Ronaldo feierten jahrelang gemeinsame Erfolge bei Real Madrid. Foto: EPA/FERNANDO ALVARADO

Nachdem der Kroate zu Europas Fußballer des Jahres gekürt wurde, war über ein belastetes Verhältnis spekuliert worden.

shz.de von
07. September 2018, 11:41 Uhr

Madrid | Für Europas Fußballer des Jahres Luka Modric fiel das Wiedersehen mit Ex-Teamkollege Cristiano Ronaldo erneut aus, trotzdem sei das Verhältnis der beiden Superstars nicht belastet. "Einzelpreise sind wichtig, aber wichtiger sind kollektive Erfolge. Ronaldo hat mir nach der Wahl eine Nachricht geschickt, um mir zu gratulieren. Er hoffe, dass wir uns bald wiedersehen. Es ist nicht wichtig, was die Leute sagen, wir haben weiter ein gutes Verhältnis", sagte Modric nach dem 1:1 von Vize-Weltmeister Kroatien im Fußball-Länderspiel gegen Portugal in Faro.

Kritik von Ronaldos Berater

Der zu Juventus Turin gewechselte Ronaldo hatte auf das Spiel verzichtet, um sich eine Verschnaufpause zu gönnen. Schon bei der UEFA-Ehrung am Rande der Champions-League-Auslosung kam es nicht zum Treffen der bisherigen Teamkollegen von Titelverteidiger Real Madrid.

Ronaldo hatte kurzfristig auf eine Teilnahme verzichtet, womöglich weil die Auszeichnung an Modric ging. So hatte der Berater des Portugiesen Unverständnis über die Wahl ausgedrückt. "Cristiano Ronaldo hat 15 Tore geschossen, Real einmal mehr zum Champions-League-Titel geführt. Das ist einfach lächerlich", hatte Jorge Mendes gesagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen