Dauerkarteninhaber seit 1930 : Manchester City hat die wohl ältesten Einlaufkinder der Welt, oder?

Die beiden City-Maskottchen Moonchester (rechts) und Moonbeam stehen vor dem Spiel mit der 102 Jahre alten Vera Cohen am Spielfeldrand.
Die beiden City-Maskottchen Moonchester (rechts) und Moonbeam stehen vor dem Spiel mit der 102 Jahre alten Vera Cohen am Spielfeldrand.

Seit 1930 hat Vera Cohen eine Dauerkarte für Manchester City. Als Dank durfte sie mit den Stars einlaufen.

shz.de von
16. September 2018, 16:29 Uhr

Manchester | Viele Fans des englischen Fußballmeisters Manchester City erinnern sich noch sehr gut an nicht so erfolgreiche Zeiten der Skyblues. Aber nur wenige haben so viele Spiele erlebt wie die 102 Jahre alte Vera Cohen und ihre 98 Jahre alte Schwester Olga Halon. Vera kommt nach eigener Aussage seit 86 Jahren zu den Heimspielen von Man City, Olga seit 78 Jahren.

Am Samstag wurden die beiden langjährigen City-Fans mit einer besonderen Geste von ihrem Club geehrt. Vor dem Heimspiel gegen den FC Fulham führten die Profis von Man City nicht nur wie üblich Kinder aufs Spielfeld, sondern nahmen auch die beiden rüstigen Damen beim Einlaufen mit. David Silva nahm die 102-jährige Vera an die Hand, Fernandinho die 98-jährige Olga. Altersbedingt dauerte das Einlaufen natürlich etwas länger als sonst, weil beide Damen am Stock gehen.

Foto mit Pep Guardiola

Am Spielfeldrand wurden die Rentnerinnen dann von den City-Maskottchen empfangen, bevor sie den 3:0 (2:0)-Sieg gegen Fulham mit Toren von Leroy Sané, David Silva und Raheem Sterling miterlebten. Nach dem Abpfiff plauderten die rüstigen Schwestern aufgeweckt mit Trainer Pep Guardiola und posierten für ein gemeinsames Foto. "Sie können keine 86 Jahre hier bleiben", scherzte Olga, "aber ich hoffe, dass sie noch lange hier sind."

Andere alte Einlaufkinder

Senioren als Einlaufkinder hat es vor zwei Jahren schon einmal gegeben. Damals erlebten die Zuschauer in der "Friends Arena“ des Stockholmer Vereins AIK vor der Partie gegen Gefle IF eine Überraschung. Im Video des offiziellen Youtube-Kanals von AIK (AIK Play) war zu sehen, wie die Fußballprofis von AIK anstatt wie gewohnt mit Kindern einzulaufen, den Platz mit den laut Verein "ältesten noch lebenden Fans des Klubs“ betreten. Damit zollte der Verein seinen alten, treuen Fans Tribut. Die ganze rührende Geschichte dazu gibt es hier nachzulesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen