Spiel der HSG Konstanz : Im Video: Unfassbares Pech bei Handball-Freiwurf

Der Ball bewegt sich keinen Millimeter und steckt im Lattenkreuz fest. Foto: Screenshot/Facebook HSG Konstanz
Der Ball bewegt sich keinen Millimeter und steckt im Lattenkreuz fest. Foto: Screenshot/Facebook HSG Konstanz

Die Zeit war schon abgelaufen, als die HSG Konstanz einen Freiwurf bekommt – doch der landet unglücklich nicht im Tor.

shz.de von
26. August 2018, 14:14 Uhr

Fürstenfeldbruck | In der 3. Handball-Liga Süd trafen am Samstag der TuS Fürstenfeldbruck und die HSG Konstanz aufeinander. Kurz vor Schluss führte Fürstenfeldbruck mit 24:23, als Konstanz einen direkten Freiwurf aus aussichtsreicher Position zugesprochen bekam, der nach Schlusspfiff noch ausgeführt werden durfte. Doch was dann passiert, hat man im Handball selten gesehen.  

 

Konstanz Spieler Tom Wolf trat zum Freiwurf an. Er hämmert den Ball um die Mauer herum mit einem Aufsetzer in Richtung Tor. Fürstenfeldbrucks Torwart kommt nicht dran, aber der Ball landet auch nicht im Kasten – er bleibt im Lattenkreuz kleben.

Während die Spieler aus Konstanz ihr Pech nicht fassen können, ist der Jubel bei den Gastgebern groß. Sie gehen als Sieger vom Platz. Mit einem Augenzwinkern schreiben die Konstanzer auf ihrer Facebookseite: "Wir sind jetzt erst einmal in einer Beziehungskrise mit unserem zuvor so geliebten Harz."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen