2. Fussball-Bundesliga : Holstein Kiel geht selbstbewusst ins Flutlichtspiel gegen Dynamo Dresden

Luca-Sixtus_klein.jpg von 04. November 2021, 12:38 Uhr

shz+ Logo
Die gute Stimmung bei den Spielern von Holstein Kiel hielt in der Trainingswoche auch lange nach dem kollektiven Jubel (im Bild) über das 1:1 von Angreifer Benedikt Pichler beim Hamburger SV an.
Die gute Stimmung bei den Spielern von Holstein Kiel hielt in der Trainingswoche auch lange nach dem kollektiven Jubel (im Bild) über das 1:1 von Angreifer Benedikt Pichler beim Hamburger SV an.

KSV-Trainer Marcel Rapp freut sich über die stetigen Fortschritte seiner Mannschaft und fordert von seinen Schützlingen eine ähnliche Leistung ein wie beim jüngsten 1:1 gegen den Hamburger SV.

Kiel | Die Vorfreude auf sein erstes Flutlichtspiel vor den eigenen Fans ist bei Marcel Rapp merklich groß. „Das hat beim Abendspiel in Hamburg schon sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich darauf“, sagte der Trainer des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel vor der Heimpartie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen Dynamo Dresden. Momentum liegt bei Holstein Rapp und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen