Handball-Bundesliga : HSV Hamburg will Coup gegen Rhein-Neckar Löwen bloß nicht überbewerten

Avatar_shz von 20. September 2021, 18:28 Uhr

shz+ Logo
Aufgeputscht: Johannes Bitter war beim Hamburger 32:27-Erfolg gegen die Rhein-Neckar Löwen außer Rand und Band.
Aufgeputscht: Johannes Bitter war beim Hamburger 32:27-Erfolg gegen die Rhein-Neckar Löwen außer Rand und Band.

Der Aufsteiger bemüht sich nach dem 32:27-Heimsieg um Realismus. HSV-Torhüter Johannes Bitter stahl mit insgesamt 17 Paraden allen die Show.

Hamburg | Drei Spieltage hat es gedauert – und der HSV Hamburg ist in der Handball-Bundesliga angekommen. Mit dem sensationellen 32:27 (16:15) am Sonntag über die Rhein-Neckar Löwen, immerhin deutscher Meister der Jahre 2016 und 2017, hat der Aufsteiger den ersten Saisonsieg und den ersten Erfolg in der Bundesliga seit 2015 eingefahren und ein deutliches Ausruf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen