Einzelkritik nach Mexiko-Spiel : Kimmich konfus – Neuer bester deutscher Spieler

Erwischte einen rabenschwarzen Abend: Deutschlands Rechtsverteidiger Joshua Kimmich (l). Foto: imago/Jan Huebner
Erwischte einen rabenschwarzen Abend: Deutschlands Rechtsverteidiger Joshua Kimmich (l). Foto: imago/Jan Huebner

Gegen stark spielende Mexikaner zeigte fast kein Spieler Normalform. Bester deutscher Spieler war Kapitän Manuel Neuer.

shz.de von
17. Juni 2018, 20:24 Uhr

Moskau | Sowohl defensiv als auch offensiv enttäuschte die deutsche Mannschaft. Selbst die erfahrenen Spieler wie Hummels, Kroos oder Khedira zeigten große Schwächen.

Hier die Einzelkritik:

Manuel Neuer: Der Kapitän war gleich gefordert und auf dem Posten. Hielt, was zu halten war und und war auch als Libero wieder im Einsatz. Bester deutscher Spieler.
Note: 3

Joshua Kimmich: In der ersten Halbzeit völlig von der Rolle. Über seine Seite liefen fast alle Angriffe der Mexikaner. Trabbte oft nur zurück, wie beim 0:1. In Halbzeit besser, aber trotzdem mit ungewohnt schlechter Leistung.
Note: 5

Jerome Boateng: Der Innenverteidiger rettete gleich in der ersten Minute mit einer Grätsche in höchster Not. Seine langen Bällen aus der Abwehr kamen selten an. Oftmals überfordert gegen die flinken Mexikaner.
Note: 4

Mats Hummels: Genauso wie Abwehr-Partner Boateng tat sich Hummels gegen die Stürmer der Mexikaner sehr schwer. Vor dem 0:1 rückte er raus und ging hohes Risiko.
Note: 5


Julian Draxler (r) fand vor allem in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Foto: imago/ULMER Pressebildagentur
ULMER/Markus Ulmer
Julian Draxler (r) fand vor allem in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Foto: imago/ULMER Pressebildagentur



  Marvin Plattenhardt: Der 26-jährige Herthaner musste kurzfristig den erkrankten Jonas Hector als Linksverteidiger ersetzen. Von Beginn an sehr nervös. Machte keine entscheidenden Fehler. Machte aber nur Dienst nach Vorschrift.
Note: 4
ab 79. Minute: Mario Gomez: Kam spät und sollte als Brecher die Kugel ins Tor schieben. Einmal konnte er sich in Szene setzen. Auf verlorenem Posten.
Note: ohne Bewertung

Sami Khedira: Kam als Sechser überhaupt nicht in die Zweikämpfe und war auch ungewohnt zweikampfschwach. Konnte kaum Löcher stopfen und wurde als Erster ausgewechselt.
Note: 5
ab 60. Marco Reus: Belebte die deutsche Offensive nach seiner Einwechslung. Aber auch der Dortmunder konnte sich nicht entscheidend durchsetzen.
Note: 3

Toni Kroos: Der Freistoß an die Latte (38.) war die beste Szene von Kroos. Ungewohnt behäbig im Aufbauspiel und genauso wie Khedira zweikampfschwach.
Note: 5

Thomas Müller: Fand die nötigen Räume in der ersten Halbzeit nicht. Nach der Pause etwas gefährlicher, aber der Bayern-Stürmer fand überhaupt nicht ins Spiel.
Note: 5

Mesut Özil: Auf ihn waren viele Augen gerichtet. Von den deutschen Fans dieses Mal nur mit vereinzelten Pfiffen bedacht. Solide in der Offensive. Beim 0:1 mit nach hinten geeilt, dann von Lozano böse vernascht.
Note: 4

Julian Draxler: In der ersten Hälfte überhaupt nicht zu sehen. Etwas besser in der zweiten Hälfte. Hatte einige Abschlüsse und war um Besserung bemüht.
Note: 4

Timo Werner: Aktivster Offensivspieler in der ersten Halbzeit mit zwei guten Abschlüssen. Ließ nach der Pause nach. Musste angeschlagen runter.
Note: 4
ab 86. Julian Brandt: Wäre fast zum deutschen Helden geworden, doch sein Volleyschuss streifte nur den Außenpfosten (89.).
Note: ohne Bewertung  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen