US-Amerikaner mit Humor : Ex-Radprofi Lance Armstrong schwer gestürzt

Lance Armstrong wurde 2012 des Dopings überführt. Foto: imago/Panoramic International
Lance Armstrong wurde 2012 des Dopings überführt. Foto: imago/Panoramic International

Auf einem Trail verletzt sich Lance Armstrong bei einem Sturz schwer. Der 46-Jährige postet ein Selfie auf Instagram.

shz.de von
09. August 2018, 21:41 Uhr

Aspen | Keine guten Zeiten für die beiden früheren Radsportkönige Jan Ullrich und Lance Armstrong: Während der Deutsche in der vergangenen Woche nach Handgreiflichkeiten auf Mallorca in Polizeigewahrsam genommen worden war, bekam der US-Amerikaner jetzt im wahrsten Sinne voll etwas auf die Nase:

Auf Instagram postete der 46-Jährige am Mittwoch ein Selfie, das ihn mit traurigem Blick, aufgequollener Nase und blutverschmiertem Gesicht zeigt. Hintergrund: Der frühere Weltklasse-Radfahrer war nach eigener Aussage mit seinem Fahrrad auf einem seiner Lieblingstrails im US-Bundesstaat Colorado unterwegs, als er stürzte.

Der Geschundene nahm es offenbar mit Humor und kommentierte trocken: "Manchmal bist du der Hammer, manchmal der Nagel." Außerdem erklärte er seinen Followern, dass er sich noch vor kurzer Zeit wegen solcher Verletzungen nicht gleich zum Arzt begeben hätte. Doch dieses Mal habe er sich gründlich durchchecken lassen, er sei ja schließlich schon 46 Jahre alt.

2012 war Lance Armstrong des Dopings überführt und hinterher lebenslang gesperrt worden, alle nach dem 1. August 1998 gewonnen Titel wurden ihm aberkannt. Darunter auch seine sieben Siege bei der Tour de France.

Während seiner aktiven Zeit war Armstrong einer der großen Rivalen von Jan Ullrich. Diesem hatte Armstrong nach dessen Festnahme in Spanien Hilfe angeboten. "Lance Armstrong ist sehr an dem Schicksal von Jan interessiert, hat sich ständig informiert. Er sagt, dass die Rad-Community zusammenhalten muss", hatte Ullrichs Anwalt Wolfgang Hoppe der "Bild" gesagt.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen