Auch kein Deutscher dabei : Europas Fußballer des Jahres nominiert: Ein Superstar fehlt

Cristiano Ronaldo ist einer der drei von der UEFA nominierten Spieler zur Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Foto: Antonio Calanni/AP/dpa
Cristiano Ronaldo ist einer der drei von der UEFA nominierten Spieler zur Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Deutsche sucht man in der Topliste der UEFA vergeblich. Immerhin: Toni Kroos ist in einer anderen Kategorie nominiert.

shz.de von
20. August 2018, 16:19 Uhr

Nyon | Toni Kroos ist von der UEFA als einer von drei Kandidaten für die Wahl zum besten Mittelfeldspieler der vergangenen Champions-League-Saison nominiert worden. Die verbliebenen Konkurrenten des deutschen Nationalspielers von Real Madrid sind dessen Teamkollege und Vize-Weltmeister Luka Modric aus Kroatien sowie der Belgier Kevin De Bruyne von Manchester City. Die Auszeichnung verleiht die UEFA am Abend der Champions-League-Auslosung am 30. August in Monte Carlo.

Erstmals keine deutsche Spielerin unter den Top Drei

Gekürt wird dann auch Europas Fußballer des Jahres 2018. In die Endausscheidung schafften es Cristiano Ronaldo, Mohamed Salah und Modric. Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona schaffte es nicht unter die besten Drei. In den am Montag veröffentlichten Top Ten befindet sich kein deutscher Fußballer und kein Bundesliga-Profi. Auch bei der Wahl zum besten Torhüter, bestem Verteidiger und bestem Stürmer ist kein DFB-Akteur nominiert. Wahlberechtigt waren Trainer der Europapokal-Starter der Vorsaison sowie 55 ausgewählte Journalisten.

Bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres ist erstmals keine deutsche Spielerin unter den besten Drei. Die Dänin Pernille Harder vom VfL Wolfsburg, die Norwegerin Ada Hegerberg (Olympique Lyon) und die Französin Amandine Henry (Olympique Lyon) sind die verbliebenen Kandidatinnen. Deutschlands Fußballerin des Jahres, Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon), belegte Platz vier.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen