Nach Zusammenprall mit Gegenspieler : Drama in den Niederlanden: 13-jähriger Torwart stirbt

Schreckliches Drama in den Niederlanden: Ein 13-jähriger Torwart starb nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler. Symbolfoto: imago/foto2press
Schreckliches Drama in den Niederlanden: Ein 13-jähriger Torwart starb nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler. Symbolfoto: imago/foto2press

Der Junge prallte mit dem Kopf mit einem Gegenspieler zusammen, verlor das Bewusstsein und starb in einem Krankenhaus.

shz.de von
02. September 2018, 14:58 Uhr

Nijmegen | Im niederländischen Jugendfußball ist es zu einem tragischen Vorfall gekommen. Ein 13 Jahre alter Torhüter ist nach einem Zusammenprall mit einem gegnerischen Spieler gestorben. „Wir haben sofort den Notruf angerufen", sagte ein ehemaliger Vorstand des Vereins in der Zeitung "De Gelderlander". Ein automatisierter externer Defibrillator sei auf dem Feld vorhanden gewesen und auch benutzt worden. "Aber der Herzschlag fiel aus, genau wie der Atem. Dafür gibt es keine Worte.“

Der Vorfall ereignete sich am Samstag in Heerenberg, etwa 120 Kilometer südöstlich von Amsterdam. In einer Mitteilung informierte der Verein MvR Heerenberg darüber, dass der Junge nach dem Zusammenstoß das Bewusstsein verloren hatte und Wiederbelebungsmaßnahmen nicht erfolgreich waren. Der junge Keeper starb anschließend in einem Krankenhaus im benachbarten Nijmegen.

Bei Twitter kondolierte Jan Dirk van der Zee, beim niederländischen Verband für Amateurfußball verantwortlich, und sagte dem Verein Hilfe zu. Alle Spiele von MvR Heerenberg an diesem Wochenende wurden in Folge der Tragödie abgesagt und verschoben.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen