Spekulationen beendet : Bayern-Trainer Kovac: Lewandowski hat Wechselverbot akzeptiert

Die Spekulationen über einen Abgang von Robert Lewandowski (links) hat FCB-Trainer Niko Kovac beendet. Foto: imago/Sven Simon
Die Spekulationen über einen Abgang von Robert Lewandowski (links) hat FCB-Trainer Niko Kovac beendet. Foto: imago/Sven Simon

Zwischen Bayern-Coach Niko Kovac und Robert Lewandowski hat es ein Gespräch über die Wechselabsichten des Polen gegeben.

shz.de von
08. August 2018, 07:49 Uhr

München | Bayern-Trainer Niko Kovac hat die Spekulationen um Stürmer Robert Lewandowski beendet. In einem Gespräch mit dem Polen machte Kovac dem Stürmer klar, dass ein Wechsel nicht in Frage komme. "Robert weiß, wie ich über ihn denke und was ich von ihm halte". sagte Kovac der "Sport Bild" (Mittwoch).

"Er ist weltweit sicherlich unter den Top drei Stürmern auf dieser Position. Wir werden ihn daher mit Sicherheit nicht abgeben. Das ist die Aussage, die ich ihm mitgegeben habe. Robert hat das akzeptiert. Das hat mich sehr gefreut", sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Lewandowski war zuletzt immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht worden. Der 29-Jährige Torjäger hat bei den Münchner noch einen Vertrag bis ins Jahr 2021.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen