Keine Livebilder im TV : RB Leipzig verkauft nur sieben Tickets für Spiel in Rumänien

Von der Europa-League-Qualifikations-Partie zwischen Universitatea Craiova und RB Leipzig wird es wahrscheinlich keine Livebilder in Deutschland geben.
Von der Europa-League-Qualifikations-Partie zwischen Universitatea Craiova und RB Leipzig wird es wahrscheinlich keine Livebilder in Deutschland geben. Foto: picture alliance / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Für die Fans von RB Leipzig wird das Rückspiel in der Europa-League-Quali in Rumänien zu einem ganz besonderen Erlebnis.

shz.de von
15. August 2018, 20:48 Uhr

Leipzig | Bundesligist RB Leipzig will sich am Donnerstag (18.30 Uhr) im Rückspiel gegen den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova durchsetzen und den 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel in Leipzig vor einer Woche verteidigen. Auf große Fanunterstützung können sie dabei aber nicht bauen. Wie der "Sportbuzzer" berichtet, haben die Sachsen lediglich sieben Tickets für das Auswärtsspiel in Craiova verkauft. Das wäre vereinsinterner Negativrekord. Beim Europa League-Achtelfinale in der vergangenen Saison waren beim Spiel in St. Petersburg immerhin etwa 20 Anhänger der Sachsen mit in Russland.


Fans schauen in die Röhre

Die heimischen Fans, die sich auf eine Liveübertragung gefreut haben, werden enttäuscht. Der Streamingdienst "DAZN", der die Rechte an dieser Partie hat, wird das Spiel nicht übertragen.

"Die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung liegt bei unter 0,1 Prozent.Es ist aber nicht gänzlich ausgeschlossen, dass es noch zu einer Einigung auf den letzten Metern kommt", sagte ein DAZN-Sprecher dem Internetportal "TAG24". Das Portal überträgt hingegen Rapid Wien gegen Slovan Bratislava live (20.30 Uhr). In der Vorwoche hatte DAZN noch das Hinspiel aus Leipzig übertragen. Auch im rumänischen Fernsehen wird die Partie anscheinend nicht übertragen.

Kleiner Kader

Neben den nur sieben Fans werden die Leipziger mit einem extrem kleinen Kader nach Rumänien reisen. Nur 14 Spieler und zwei Torhüter stehen im Kader für die Partie. Sollte sich Leipzig durchsetzen, warten in den Playoffs zur Europa League entweder der FC Sorja Luhansk (Ukraine) oder der SC Braga (Portugal) als Gegner auf die "Roten Bullen."



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen