DHB-Pokal 2. Runde : 38:26-Auswärtssieg: THW Kiel gibt sich bei Zweitligist EHV Aue keine Blöße

Luca-Sixtus_klein.jpg von 06. Oktober 2021, 21:44 Uhr

shz+ Logo
Kein Tor: Aues Goncalo Ribeiro (vorn) blockt den Wurf von THW-Kapitän Domagoj Duvnjak (rechts).
Kein Tor: Aues Goncalo Ribeiro (vorn) blockt den Wurf von THW-Kapitän Domagoj Duvnjak (rechts).

Die „Zebras“ ziehen dank des souveränen Zwölf-Tore-Erfolgs ins Achtelfinale des Wettbewerbs ein. Der Außenseiter aus dem Erzgebirge hielt aber vor allem in der ersten Halbzeit lange gut mit.

Aue | Pflichtaufgabe erfüllt: Der Deutsche Handball-Meister THW Kiel zog am Mittwochabend souverän in die nächste Runde des DHB-Pokals ein. Mit einem 38:26 (17:12) über den Zweitligisten EHV Aue löste das Team von Trainer Filip Jicha sein Ticket für das Achtelfinale. Die Gastgeber aus dem Erzgebirge verkauften sich dabei aber teuer und hielten vor allem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen