0:2-Niederlage im Ostseeduell : 2. Bundesliga: Holstein Kiel hat gegen cleveres Hansa Rostock das Nachsehen

Luca-Sixtus_klein.jpg von 02. Oktober 2021, 15:40 Uhr

shz+ Logo
Entsetzt: Kiels Simon Lorenz, Thomas Dähne und Hauke Wahl (von links) können den Führungstreffer von Rostocks John Verhoek (Nr. 18) nicht fassen.
Entsetzt: Kiels Simon Lorenz, Thomas Dähne und Hauke Wahl (von links) können den Führungstreffer von Rostocks John Verhoek (Nr. 18) nicht fassen.

Im letzten Spiel unter Interimstrainer Dirk Bremser konnten die „Störche“ ihre spielerische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern hingegen nutzten ihre wenigen Chancen eiskalt aus.

Kiel | Die Fassungslosigkeit war allen Akteuren des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel nach dem Abpfiff anzumerken. Die 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den FC Hansa Rostock schmerzte. Im Ostseeduell konnten die „Störche“ Dirk Bremser, der unter dem neuen Cheftrainer Marcel Rapp wieder in die Assistenzrolle zurückkehrt, zum Ende seiner zwei Spiele andauern...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen