zur Navigation springen
RSS Feed Top Thema Mobil

20. Oktober 2017 | 02:01 Uhr

shz.de iPhone-App : Unterwegs gut informiert

vom

Direkt benachrichtigt werden, wenn etwas in Schleswig-Holstein passiert: Das bietet die neue iPhone-App von shz.de. Ab heute ist sie im App-Store erhältlich.

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2011 | 12:45 Uhr

shz.de informiert seine Leser auch unterwegs, im Büro oder auf Reisen: Nicht nur mit dem mobilen Web-Portal, sondern ab heute auch mit der neuen iPhone-App. Damit kommen Nachrichten aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Unterhaltung bequem aufs iPhone.
Wer möchte, kann innerhalb der Anwendung einstellen, welcher Lokalbereich bevorzugt angezeigt werden soll: So sind die Nachrichten aus der Heimatregion direkt verfügbar. Die Artikel aller anderen Lokalausgaben können selbstverständlich ebenfalls abgerufen werden.
Für wichtige Ereignisse in der Region kann außerdem ein Alert eingestellt werden: Auch, wenn die App einmal nicht geöffnet sein sollte, meldet sich das iPhone mit einem Signalton und einem Hinweis. Damit sind App-Nutzer stets aktuell informiert.
Und mit den Nachrichten-Videos von shz.de sind die Nutzer auch unterwegs immer bestens im Bilde, was in unserer Region und international passiert, welche Filme in den Kinos anlaufen und beispielsweise auch, was sich Satiriker Hans Scheibner für seine "Webcam"-Kolumne hat einfallen lassen.
Ab heute ist die App im AppStore von Apple verfügbar. Sie kostet einmalig 79 Cent. Ein Abonnement ist nicht notwendig.
Leser, die kein iPhone besitzen, können auf das Mobilportal des sh:z zurückgreifen: Unter mobil.shz.de finden sich hier stets aktuelle Nachrichten und Fotostrecken. Die Darstellung passt sich den verschiedenen Mobiltelefonen automatisch an.
Übrigens: Eine App für Besitzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android ist bereits in Arbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen