zur Navigation springen

In Matschfläche eingesackt : Feuerwehr rettet Neunjährige aus Schlamm

vom

In Flensburg ist ein Kind im Schlamm eingesunken und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Die Feuerwehr rettete die Neunjährige mit Steckleitern.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 09:50 Uhr

Tarup | Das Laufen über eine Schlammfläche hat in Flensburg ein Kind in Gefahr gebracht: Das Mädchen sackte in dem weichen Untergrund ein und steckte nach Angaben der Feuerwehr bis zum Bauch fest.
Gegen 17.20 Uhr ging am Montagnachmittag der alarmierende Notruf in der Rettungsleitstelle der Feuerwehr in Harrislee ein. Umgehend wurde neben Notarzt und Rettungsdienst auch der Hilfeleistungszug der Flensburger Berufsfeuerwehr alarmiert. Vor Ort fanden die Rettungskräfte das neunjährige Mädchen, das in den Schlickberg auf einer Wiese eingesunken war. Nach Angaben der Feuerwehr konnte es sich nicht selbst befreien.

Anwohner verärgert über Schlammfläche


Mithilfe von Steckleitern begaben sich zwei Feuerwehrmänner zu dem Kind und befreiten es aus ihrer misslichen Lage. Vorsichtig und behutsam wurde die Neunjährige über einen Weg aus Steckleitern auf den sicheren Gehweg am Rande des Feldes gebracht. Der Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens kümmerten sich um die junge Patientin. Bis auf einen gehörigen Schrecken ist nichts passiert. Nach einer kurzen Untersuchung wurde sie unversehrt ihrer Mutter übergeben.
Der Riesenmatschklumpen stammt von Vertiefungsarbeiten an einem nahe gelegenen Regenrückhaltebecken. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, wirkt der Aushub nur äußerlich trocken, bildet aber alles andere als eine sichere Oberfläche. Dies hatte das Kind, das seinen Hund ausführte, nicht bedacht. Um den Weg abzukürzen, sei die Neunjährige über den Aushub gelaufen und an der höchsten Stelle dann bis zur Hüfte eingesackt. Wegen des sich bildenden Vakuums war das Mädchen nicht mehr in der Lage, sich aus eigener Kraft zu befreien. Anwohner zeigten sich verärgert, dass die rund 30 mal 30 Meter große Fläche aus Schlick und Schlamm in umittelbarer Nähe zum Wohngebiet in Tarup aufgehäuft worden ist.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen