SG Flensburg-Handewitt : Champions-League-Vorrunde mit Sieg beendet

Die SG Flensburg-Handewitt hat die Vorrunde in der Handball-Champions-League mit einem Erfolg abgeschlossen. Die Norddeutschen siegten am Samstag mit 27:26 (15:16) beim elfmaligen ukrainischen Meister STR Saporoschje.

Avatar_shz von
22. November 2008, 06:50 Uhr

Bereits vor der Partie stand der Bundesligist als Sieger der Staffel F fest. Im zweiten Spiel der Gruppe entscheidet sich am Abend, wie viele Zähler Flensburg in die Hauptrunde mitnimmt: Verliert Veszprem (Ungarn) gegen Haukar Hafnarfjördur, nimmt die SG 4:0 statt 2:2 Punkte mit, da sie beide Partien gegen Haukar gewann.
Trainer Kent-Harry Andersson gab Jendrik Meyer, Jacob Heinl und Torge Johannsen eine Chance von Beginn an."Die Spieler, die zuletzt wenig gespielt haben, bekommen viel Einsatzzeiten", hatte der Schwede vor der Partie angekündigt. Verzichten musste Andersson auf Alexander Petersson und Lasse Boesen. Im ersten Abschnitt leistete sich der Bundesliga-Vizemeister viele Fehlwürfe und ging mit einem 15:16- Rückstand in die Pause.
Nachdem der Schwede Ljubomir Vranjes den ersten Treffer der Begegnung erzielt hatte, brachte der glänzend aufgelegte Linksaußen Lars Christiansen die SG vor rund 2500 Zuschauern im Sportpalast von Saporoschje Mitte der zweiten Hälfte zum zweiten Mal in Führung (22:21). Der Däne, gegen den ukrainischen Meister achtmal erfolgreich, ist mit 49 Toren derzeit bester Werfer der gesamten Champions League.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen