zur Navigation springen

A7 zwischen Tarp und Flensburg : Video: Unfall beim Überholen – Skoda-Fahrer fährt in Sattelzug

vom

Die A7 musste nach dem Unfall für die Landung des Rettungshubschraubers voll gesperrt werden. Es gibt zwei Verletzte.

shz.de von
erstellt am 23.Jun.2016 | 17:30 Uhr

Oeversee | Bei einem Verkehrsunfall sind am Donnerstagnachmittag auf der A7 zwischen Tarp und Flensburg zwei Menschen verletzt worden. Ihr Wagen war nach einem abgebrochenen Überholmanöver unter einen Sattelzug geprallt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr in Höhe der Ortschaft Oeversee. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei wollte der 55-jährige Fahrer des Skoda Fabia einen vor ihm auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastzug überholen. Er bemerkte dann jedoch ein sich schnell von hinten näherndes Auto, brach den Überholvorgang ab und prallte dann gegen den Sattelzug.

Durch den Aufprall wurde der Skoda völlig zerstört. Der schwer beschädigte Sattelzug konnte auf dem Standstreifen halten. Unfallzeugen alarmierten Feuerwehr und Rettungsdienst. „Der Beifahrer war zunächst eingeklemmt, konnte aber schon vor unserem Eintreffen ohne technisches Gerät befreit werden“, erklärt Feuerwehr-Einsatzleiter Jürgen Lieske.

Sowohl der Fahrer als auch seine 50-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in die Flensburger Notaufnahme eingeliefert. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht.

Der Verkehr wurde auf der Autobahn einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Für die Landung des ebenfalls angeforderten Rettungshubschraubers musste die A7 kurzzeitig voll gesperrt werden. Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert