Hartenholm 2018 : Polizei kündigt Kontrollen rund um das Werner-Rennen an

Die Kontrollen sind ab sofort und bis zum 3. September geplant.

Die Kontrollen sind ab sofort und bis zum 3. September geplant.

Die Polizei darf Personen anhalten – im Kampf gegen „festivaltypische Eigentumskriminalität“.

shz.de von
27. August 2018, 13:05 Uhr

Hartenholm | Rund um das Festival zum Werner-Rennen am Wochenende in Hartenholm (Kreis Segeberg) plant die Polizei sogenannte Anhalte- und Sichtkontrollen. Damit wolle sie „insbesondere der festivaltypischen Eigentumskriminalität entgegenwirken“, teilte die Polizei am Montag mit. Dazu zählten vor allem Zelt- und Taschendiebstähle.

Weiterlesen: Alles rund um das Werner-Rennen in unserem Dossier

Die Kontrollen sind ab sofort und bis Montag, den 3. September im Raum zwischen der Autobahn 7 und 21 sowie den Bundesstraßen 432 und 205 und den südlichen Gemeindegrenzen von Kayhude, Wakendorf II und Henstedt-Ulzburg geplant. Laut Polizei können Beamte Personen kurzzeitig anhalten und mitgeführte Fahrzeuge einschließlich deren Kofferräume und Ladeflächen in Augenschein nehmen. Derartige Kontrollen hätten sich bereits bei Ermittlungen im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen bewährt.

Die Veranstalter des viertägigen Festivals (Donnerstag bis Sonntag) rechnen mit bis zu 50.000 Fans. Höhepunkt soll am Sonntag das Rennen zwischen dem Comiczeichner Rötger „Brösel“ Feldmann mit seinem Motorrad „Red Porsche Killer“ gegen den roten Porsche seines Kumpels und Kieler Kneipenwirts Holger „Holgi“ Henze werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen