WOA 2018 : Zehntausende Musikfans bereits in Wacken – Warnung vor Brandgefahr

Schleswig-Holstein, Wacken: Metal-Fans feiern auf dem Festivalgelände des Wacken Open Air mit dem Metal-Gruß, der sogenannten Pommesgabel.

Metal-Fans feiern auf dem Festivalgelände des Wacken Open Air mit dem Metal-Gruß, der sogenannten Pommesgabel. /Archivfoto

Wacken wird in diesem Jahr heiß und trocken. Die Veranstalter rufen zu besonderer Vorsicht auf.

shz.de von
31. Juli 2018, 15:44 Uhr

Wacken | Zwei Tage vor offiziellem Beginn sind bereits rund 30.000 Gäste beim Heavy-Metal-Festival „Wacken Open Air“ eingetroffen.

Die Anreise zur 29. Auflage des Events sei bisher reibungslos verlaufen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wegen der hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad hatten die Veranstalter angekündigt, zusätzliche Stellen auf dem Gelände einzurichten, an denen Wasser umsonst gezapft werden kann.

Zudem wurden die Besucher gebeten, wegen der hohen Brandgefahr besonders vorsichtig zu sein. So solle darauf geachtet werden, dass Autos, die noch einen heißen Auspuff haben, keine Feuer auslösen.

Camper sollten Löschwasser oder Feuerlöscher in den Zeltlagern bereithalten. „Werft keine Zigaretten oder andere glühende Gegenstände weg, sondern benutzt passende Aschenbecher und ähnliche Auffangbehälter“, heißt es auf der offiziellen Internetseite.

Trotz der hohen Temperaturen war es laut Rettungsdienst bis zum frühen Nachmittag nicht zu mehr Einsätzen gekommen als üblich. Die Verhaltenshinweise, dass etwa genug Wasser getrunken werden solle, werden offenbar befolgt. Traditionell wird Wacken mit Schlammschlachten und schlechtem Wetter in Verbindung gebracht.

Dieses Jahr könnte das erste Mal seit langer Zeit wieder kein Regen während des Festivals fallen.

Unser Wacken-Dossier finden Sie unter shz.de/wacken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen