Video von den WOA-Aufbauarbeiten : Wacken 2015: Wie auf der Kuhwiese das Metal-Mekka entsteht

Das WOA 2015 wirft seine Schatten voraus. Bevor es Ende Juli losgehen kann, muss ein komplettes Dorf samt Infrastruktur auf den noch saftigen Wiesen entstehen. shz.de war beim Aufbau dabei.

shz.de von
14. Juli 2015, 20:14 Uhr

Wacken | Nach Wacken ist vor Wacken: Nur zwölf Stunden nach dem Start des Vorverkaufs im August war das Heavy-Metal-Festival 2015 bereits ausverkauft – zum zehnten Mal in Folge. „Bisher dachten wir, dass der Sold-out innerhalb von weniger als 48 Stunden schon gar nicht mehr zu toppen ist. Doch ihr habt uns eines Besseren belehrt“, sagten die Veranstalter damals.

Damit alles reibungslos über die Bühne geht, ist der Aufbau für das Festival bereits in vollem Gange. Mitten auf den saftigen Wiesen rund um Wacken muss die Infrastruktur für ein komplettes Dorf aufgebaut und hinterher wieder abgebaut werden. Von Kugelschreibern über Steckdosen bis zum Trinkwasser. 80.000 Metal-Fans werden in diesem Jahr erwartet. shz.de hat eine Stippvisite beim Aufbau gemacht.

Für die 26. Ausgabe des Festivals, vom 29. Juli bis zum 1. August 2015, hatten die Organisatoren bereits frühzeitig eine Reihe von Bands angekündigt: So spielen Savatage, In Extremo, U.D.O. und Running Wild in dem beschaulichen Dorf bei Itzehoe. Alles zum Wacken Open Air 2015

Wie war Wacken 2014? shz.de mit einer Multimediareportage. Alles zu Wacken 2015 gibt es auf unserer shz.de-Dossierseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen