zur Navigation springen

Wacken Open Air : Metal-Fans auf Abreise aus Wacken

vom

In Wacken wird es langsam leiser. Nach drei ohrenbetäubenden Festivaltagen ist das WOA Geschichte und die "Metalheads" machen sich auf den Heimweg.

Wacken | On the Highway to ... Home. Die Metal-Fans verabschieden sich aus Wacken. Das wohl größte Heavy-Metal-Festival der Welt ist zu Ende gegangen. Am frühen Sonntagmorgen dröhnten die letzten Töne des 24. Wacken Open Airs (WOA) über das knapp 220 Hektar große Festivalgelände, dann verließen die "Metalheads" den Platz vor den Hauptbühnen. Nach Angaben der Organisatoren machten sich viele der rund 75.000 Besucher auch noch in der Nacht auf den Heimweg.
Höhepunkt zum Abschluss war der Auftritt von Schockrocker Alice Cooper, der mit seinen Hits "Schools Out" und "Poison" Zehntausende Menschen zum Tanzen brachte. Der 65-Jährige zeigte eine aufwendige Gruselshow, bei der unter anderem Dolche, eine Peitsche und eine Guillotine zum Einsatz kamen. Tief in der Nacht traten zudem noch Subway to Sally auf. Zuvor hatte es in Wacken kurz aber heftig geregnet. Einige Bereiche des Geländes verwandelten sich in Schlammflächen. Die Metal-Fans nahmen es gelassen, zum Teil feierten sie ausgelassen in den Pfützen. Auch im Ortskern von Wacken herrschte an den Straßen noch lange Partystimmung.

Abreisewelle am Sonntag

Die Polizei bezeichnete den Festivalverlauf am Samstagabend vorläufig als friedlich mit kleineren Zwischenfällen. Bilanz werde erst später gezogen, aber im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Delikte zurückgegangen, sagte ein Sprecher. Die große Abreisewelle der Festivalbesucher wurde für den Sonntag erwartet.
Begonnen hatte das Wacken Open Air am Donnerstag. Erster Höhepunkt war die brachialen Feuer-Show der Rocker von Rammstein - inklusive eines Überraschungsauftritts von Schlagersänger Heino.
Insgesamt spielten beim 24. Wacken Open Air rund 120 Bands, knapp 5000 Menschen kümmerten sich um einen reibungslosen Ablauf. Der Abbau der mächtigen Bühnen soll noch vier Tage in Anspruch nehmen. Danach wird das Gelände wieder eine Kuhweide. Der 1800-Einwohner-Ort Wacken im Kreis Steinburg ist seit 1990 Jahr für Jahr Schauplatz des Festivals. Damals waren rund 800 Besucher gekommen.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2013 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen