zur Navigation springen
Metal-Festival: Wacken Open Air

23. August 2017 | 14:16 Uhr

Reinigungs-Truppe : Entdeck the Dreck

vom

Bei Müll und Unrat sind sie zur Stelle: Das Trash-Team der Stiftung Mensch sorgt für saubere Felder.

Wacken | Die Stiftung Mensch aus Meldorf ist für den Menschen da. Beim W:O:A gilt das gleich im doppelten Sinne: Über 100 Menschen mit Behinderung aus Einrichtungen der Stiftung sammeln den Müll der Wacken-Fans auf. Vor dem Infield und im Wackinger Village sind sie ausgerüstet mit schwarzen Säcken, unterwegs, um Plastikbecher, Flaschen und Verpackungen aufzuheben und anschließend gleich zu sortieren.
Gelegentlich finden sich auch Bekleidungsreste oder andere unangenehme Dinge. "Manche Sachen möchte man auch gar nicht finden", berichtet Gruppenleiterin Katrin Rademacher-Poppe. Jedes Trash Team wird von einer pädagogischen Fachkraft begleitet. Jeweils zu fünf Leuten schwärmen die fleißigen Helfer aus. Zu erkennen sind sie an ihren knalligen orangen T-Shirts. Übrigens: Wenn es am Sonntag für die Festival-Besucher wieder nach Hause geht, beginnt für die Müllsammler die Arbeit erst richtig. Noch bis zwei Wochen nach Ende des W:O:A werden sie arbeiten, um am Ende saubere Felder und Wiesen zu hinterlassen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 09:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen