WOA 2018 : Brot aus Chips und Bier: Bayerischer Bäcker backt in Wacken

Axel Schmitt ist Brotsommeliers und zaubert „Überlebensbrote“ aus den festivaltypischen Zutaten.

shz.de von
01. August 2018, 15:33 Uhr

Wacken/Frankenwinheim | Brot aus Flips, Chips, Bratwurst und Bier und dann auch noch vom Grill? Ein bayerischer Bäckermeister will das auf dem Metall-Open-Air in Wacken möglich machen. Der Franke Axel Schmitt ist von den Festivalmachern zum ersten offiziellen „Wacken-Bäcker“ ernannt worden.

Der 37-Jährige will nicht nur Brote für die Künstler des Open-Airs backen und ihnen so zeigen, „was die deutsche Backkultur so hergibt“. Er wird zudem bei Kochkursen im Wacken-Foundation-Camp die kleinen „Überlebensbrote“ aus den festivaltypischen Zutaten backen. Sie sollen zugunsten des Rock- und Metallnachwuchses versteigert werden.

Der Bayer aus Frankenwinheim (Landkreis Schweinfurt) ist selbst großer Heavy-Metall-Fan und Hobby-Schlagzeuger. Er gehört zu den ersten Brotsommeliers weltweit und hatte für seine Abschlussarbeit die Auswirkungen von Schallwellen auf Sauerteig-Brot erforscht – natürlich mit Heavy-Metall-Musik.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen