zur Navigation springen

Elektrisch radeln und die schöne Natur erleben

vom

Großenaspe | . Köpfe einziehen heißt es, wenn Falkner Axel Imdahl seine 20 Greifvögel vor und vor allem über die Zuschauer fliegen lässt. Auch das neue Wolfsgehege lockt viele Besucher an. Rund 250 000 Menschen aus dem ganzen Land kommen jährlich in den Wildpark Eekholt bei Großenaspe. Der Tierpark gehört zu den wichtigsten Naturerlebnisstätten in Schleswig-Holstein. Einheimische Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum sind dort zu sehen, die ökologischen Abhängigkeiten zwischen Boden, Pflanzen, Tier und Mensch werden ganz besonders verdeutlicht.

Rund 700 Tiere aus mehr als einhundert Arten leben auf einer Fläche von 67 Hektar. An besonderen Veranstaltungswochenenden, wie beispielsweise den Wolfsnächten, werden bis zu 10 000 Besucher in Eekholt gezählt. Neben Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen gehören Familien und so genannte Best Ager zu den am häufigsten anzutreffenden Besuchergruppen.

Um vor allem älteren Gästen ausgiebige Parkbesuche zu ermöglichen, soll sowohl die Erreichbarkeit, wie aber auch der Besuch im Park selber, durch Elektromobile und -fahrräder nachdrücklich verbessert werden. Schon bald sollen Besucher mit Elektrofahrzeugen und so genannten Pedelecs vom AKN-Bahnhof in Großenaspe bis vor die Tore des Tierparks rollen können. Dort finden sie dann eine Elektro-Tankstelle, an der die Akkus wieder aufgeladen werden können. "Übernachtungsgäste können Pedelecs auch direkt bei uns ausleihen", erklärt Ute Kröger, die in Eekholt die Wildparkschule leitet. Auf E-Mobilen können Gäste auch durch den Park fahren.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen