zur Navigation springen

Santiano in Ludwigsburg : „Wir kommen gerne wieder“

vom

In Ludwigsburg kam Santiano nach einer kleinen Tour-Unterbrechung wieder richtig in Fahrt.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2014 | 19:20 Uhr

Ludwigsburg | Jau - das hat Spaß gemacht. Die erste Show nach der kleinen Unterbrechung birgt ja immer so kleine Gefahren. Du hast das Gefühl, dass du so weit von dem weg bist, was du wochenlang getan hast. Bis kurz vorm Gig fragst du dich, ob man nicht doch nochmal alle Songs kurz hätte anspielen sollen... und die Übergänge. Gleichzeitig weißt du, dass das totaler Bullshit ist und alles seinen Gang gehen wird.

Und so war es auch: Die „Ach ja´s“ und „Ach so´s“ hielten sich in Grenzen und Ludwigsburg war wie gemacht, um wieder in Tritt zu kommen. Danke Leute, war echt ´ne Wucht. Wir kommen gerne wieder. Und wie neulich schon mal beschrieben, gibt es ja auf jedem Konzert den einen oder anderen Moment, der sich besonders tief ins Gemüt bohrt. Gestern war es die Schlussschleife bei "Hoch im Norden". Also, wisst Ihr, wenn da am Ende dieser Funkenregen losgeht, wir unsere Abschiedsworte in den Songschluss brabbeln und am Ende das langgezogene Zack Ahoi kommt, wo statt dem f das b vom c runter, nä? Oah herrlich.....ihr wisst schon ...;-) Das ist so ein Moment!! Gestern hatten wieder alle glasige Augen - so zwischen unfassbarem Glück und der traurigen Gewissheit, dass es nun vorbei ist...

Schön war es auch, die Crew wiederzusehen, gemeinsam in die Hände zu spucken und zuversichtlich die letzte Rutsche anzugehen. Das fällt leicht und macht Spaß mit den Jungs und Mädels. Ich werde sie im Sommer sehr vermissen, wenn wir nur mit einem Drittel des jetzigen Personals unterwegs sein werden. Aber soweit ist es ja noch nicht und spätestens im Herbst/Winter sehen wir uns ja alle wieder. Nun erstmal weiter und nach Osnabrück - das sind 500 km zurück in den Norden... na gut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen