zur Navigation springen

Santiano in Kiel : Heimspiel in doppelter und dreifacher Hinsicht

vom

In der Ostseehalle in Kiel hat jeder von Santiano schon mal früher gespielt. Vielleicht gerade deshalb geriet die Band etwas ins Stolpern. Ein großartiger Abend wurde es trotzdem.

shz.de von
erstellt am 21.Feb.2014 | 20:27 Uhr

Kiel | Jawoll... das war es dann auch: ein bisschen Heimat! Hochburg Kiel und diesmal die Ostseehalle – für uns heißt das Ding nach wie vor so. Da haben wir alle unsere Helden gesehen, als man noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Konzerten gefahren ist. Und jeder von uns hat in einem seiner Vorgänger-Projekte mal hier gespielt. Heimspiel also in doppelter und dreifacher Hinsicht. Und die sind nicht immer einfach. Man weiß nicht warum. Die Fachwelt rätselt noch, warum das in der Kunst anders ist, als im Sport.

Nevertheless, schlussendlich war es ein großartiger Abend, in den wir als Band ein bisschen reingestolpert sind. Kleine Haken und Ösen am Anfang, in die wir uns bereitwillig verheddert haben. Aber dann lief‘s doch irgendwie ganz gut und am Ende war dann sowieso alles gut – „Hoch im Norden“ mit Nordlichtern zu singen... Unser Lied – Eure Hymne! Danke Kiel!!!

Jetzt trudeln wir gerade im Volkspark ein. Heute ist ganz großes Besteck angesagt. DVD Dreh. Hier stehen sieben Trucks rum… um Himmels willen. Dann mal los: Interview-Marathon, ellenlange Soundchecks, dann ein halbes Konzert, um für den Dreh schon mal Bilder zum Gegenschnitt zu haben… wenn wat schief läuft heute Abend... oh Mann...

Geschlafen haben wir alle äußerst bescheiden. Um 7:40 Glascontainer-Leerung direkt unter meinem Fenster – ein paar Minuten später Dacharbeiten über mir. Da die Alternative war, aufzuhören oder vom Dach geworfen zu werden, hat bei den Jungs klugerweise der Überlebenstrieb gesiegt. So verlief diese Angelegenheit dann relativ unblutig. Man kann als angeschlagener Sänger nicht nach 4,5 Std. geweckt werden… nur im Schlaf sind Heilprozesse möglich... um die sehen wir uns beraubt. Ich habe das Badewasser laufen lassen und die Glotze ausm Fenster geworfen ;)… nee – aber am liebsten hätte ich es getan... ;)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen