zur Navigation springen

Santiano-Konzert in Lemgo : Der Kampf gegen Ventilatoren

vom

Fünf fette Ventilatoren: Wer schützt uns vor solchen Anschlägen auf unsere Gesundheit und auch auf unsere Unternehmung? Gott? Der Weihnachtsmann?

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 12:54 Uhr

Lemgo | Das war am Montag ein richtig besinnlicher Off-Day mit Weihnachtsmarkt und allerhand Getüddel in Bad Salzuflen. War schön, wieder mal mit ein paar Leuten aus der Crew unterwegs zu sein. Wie neulich schon mal erwähnt sind diese Tage die einzigen, an denen die gesamte Besatzung an einem Fleck ist und die Truppe mal ein bisschen durcheinander gewürfelt wird.

Und nach diesem wirklich netten Tab, haben wir in Lemgo ganz entspannt ein feines Konzert gespielt. Das Konzert war das erste, bei dem wirklich bei allen die Stimme wieder so richtig voll da war. Und was passiert? Ihr glaubt es nicht - ich habe es auch erst nicht fassen können… 8 Meter über uns hingen 5 fette Ventilatoren, die einen eiskalten Luftstrom so dermaßen über unsere verschwitzten Körper bliesen, dass wir es heute schon wieder im Hals und in den Bronchien spüren. Wir haben es immerhin geschafft, diese Dinger nach einem Drittel des Konzerts endlich ausgeschalten zu bekommen. Bis sie einen Augenblick später auf geringeren Stufe doch glatt wieder am Start waren. Wer schützt uns vor solchen Anschlägen auf unsere Gesundheit und auch auf unsere Unternehmung? Gott? Der Weihnachtsmann? Da sind wir wohl eher selbst gefordert …  nur wie? Mal schauen, wie sich diese Nummer entwickelt.

 

Das Konzert selbst war aber wirklich sehr schön. Lemgo hat gut mitgefeiert, gegrölt und gesungen. Danke dafür, Lemgo!! Die anschließenden Autogrammstunden fallen uns zwar immer schwerer, da die Hütten immer größer werden und  immer mehr Leute da sind, aber allein schon wegen der glücklichen Gesichter der Kinder, werden wir es uns weiterhin nicht nehmen lassen ... auch wenn der eine oder andere "Zwischenfall" mit sehr ambitionierten Fans nicht ausbleibt… (-:

Zack Ahoi!!!

Jetzt nach Berlin - Tempodrom.    

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen