Mensch des Jahres : Renate Guericke

2011-10-21-mdj-nra-guericke.jpg

"Eine Herzensangelegenheit": Die Itzehoerin übernahm vor fast 30 Jahren die Leitung der Ferienangebote der Arbeiterwohlfahrt für Kinder.

Avatar_shz von
31. Oktober 2011, 10:07 Uhr

Renate Guericke (67) aus Itzehoe spricht bei sich selbst auch schon mal vom "Helfersyndrom". Alles eine Erziehungsfrage: Ihre Mutter Gertrud Müller war auch die "Mutter der Stadtranderholung" und nahm die Tochter mit zu dem Ferienangebot der Arbeiterwohlfahrt für Kinder.
Vor fast 30;Jahren übernahm Renate Guericke die Leitung selbst. "Es sind Tausende von Kindern durch unsere Hände gegangen." Kinder, die sonst keine Ferien gehabt hätten. Auch als Sozialarbeiterin beim Kreisjugendamt hatte die Itzehoerin mit dieser Gruppe zu tun.
Ebenso lange wie die Stadtranderholung an der kleinen Tonkuhle leitet Renate Guericke schon den Awo-Ortsverein, der Treffen und Ausflüge für Senioren bietet. Aber die "Kundschaft" überaltert, stellt sie fest. Acht Jahre lang bis zu diesem Jahr war Renate Guericke auch Awo-Kreisvorsitzende.
Aus der ersten Reihe der Stadtranderholung zieht sie sich nach all den Jahren zurück. Bei der Nachfolge werde man sich Mühe geben, damit es Hand und Fuß habe: "Die Kinder müssen gut betreut und versorgt werden. Das ist eine Herzensangelegenheit."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker