zur Navigation springen

Ehrung : Leser-Votum für Jens Rusch

vom

Der Brunsbüttler Künstler und "Vater der Wattolümpiade" ist Mensch des Jahres 2011 der Region. Jens Rusch wurde von den Lesern der Norddeutschen Rundschau gewählt.

Die Stimmen sind ausgezählt: Die Leser der Norddeutschen Rundschau und der Wilsterschen Zeitung wählten Jens Rusch zum Menschen des Jahres. Bis zuletzt lieferte sich der Brunsbütteler ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinen Mitkandiaten Nico Köster, Marvin Wölk und Renate Guericke. "Mensch, das hört man aber gerne", reagierte Jens Rusch auf das Leser-Votum - um gleich zu betonen, dass er diese Auszeichnung stellvertretend für die vielen Menschen sieht, die sich ehrenamtlich engagieren oder auf andere Weise eine Vorbildfunktion einnehmen.
In diesem Sinne hatte die Redaktion die vier Bewerber auch ausgewählt. Der 61 Jahre alte Rusch hat sich insbesondere für die schleswig-holsteinische Krebshilfe eingesetzt. Als "Vater der Wattolümpiade" hilft er seit 2004 bei der Finanzierung von Beratungsstellen. Sein aktuelles Thema ist der Ausbau des Palliativzimmers für Schmerzpatienten in der Brunsbütteler Westküstenklinik. Alle Kandidaten sollen noch einmal in einer kleinen Feierstunde gewürdigt werden. Jens Rusch nimmt am Landesentscheid zum Menschen des Jahres teil.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2011 | 07:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen