Arno Belasus : Hilfsgüter gehen in alle Welt

Arno Belasus. Foto: hun
Arno Belasus. Foto: hun

Arno Belasus (69) gründete einen Verein, der Hilfsgüter wie Kleidung und Möbel sammelt und an Bedürftige verteilt.

Avatar_shz von
17. Oktober 2011, 11:38 Uhr

Das Helfen liegt ihm wohl im Blut, anders ist es nicht zu erklären, dass der heute 69-jährige Arno Belasus schon als Jugendlicher in Groß-Nordsee Sammelaktionen für ein Waisenhaus organisiert hat. Im ostpreußischen Königsberg geboren, kam er 1945 als Kind nach Dithmarschen und 1970 schließlich nach Nordfriesland. Viele Jahre verdiente der Betriebswirt, Raumausstatter- und Malermeister seinen Lebensunterhalt als technischer Leiter einer Behinderteneinrichtung.
Seit 1990 restaurieren er und seine Frau Ute Möbel im eigenen Geschäft in Oster-Ohrstedt - doch die Not anderer Menschen hat ihn nie kalt gelassen. Immer wieder beteiligte er sich an Spendenaktionen. Schließlich rief er 2001 den Verein "St. Johannis Bruderhilfe zur Selbsthilfe - Hilfe für Menschen in Not" ins Leben. Mittlerweile hat sich ein weit verzweigtes Netzwerk mit Spenden-Annahmestellen entwickelt. Jährlich werden für rund fünf Millionen Euro Hilfsgüter, von Kleidung über Möbel bis hin zu Gehwagen und Krankenbetten gesammelt. Dabei geschieht alles ehrenamtlich, sowohl das Einsammeln als auch der Transport. Am Ziel der Transporte, etwa in Mecklenburg-Vorpommern oder im Baltikum, legt er Wert darauf, dass die Hilfsgüter direkt die Bedürftigen erreichen. Wie wertvoll die Hilfe ist, hat auch der Europarat erkannt und ihn 2010 mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker