Klick-Top-Ten auf shz.de : Meistgelesen im Juni: Fregatten, Dschungelkinder und Satelliten

Das „Vertical Launch System“ der „Sachsen“ wurde durch die Fehlfunktion schwer beschädigt.
Ein durch eine Fehlfunktion einer Rakete ausgelöster Brand im „Vertical Launch System“ der Fregatte „Sachsen“ sorgt im Juni für einen hohen Schaden.

Diese Artikel interessierten Sie im Juni besonders. Klicken Sie sich noch einmal durch unsere Top-Ten des Monats.

von
02. Juli 2018, 20:42 Uhr

10. Lkw-Unfall auf der A20 – Gasflaschen explodiert

Die Autobahn wurde nach dem schweren Unfall in beide Richtungen gesperrt.
Holger Kröger

Die Autobahn wurde nach dem schweren Unfall in beide Richtungen gesperrt.

 

Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe dem Kreuz Lübeck auf der A20 muss die Autobahn am 12. Juni voll gesperrt werden. Ein Lkw-Fahrer war auf einen mit Gasflaschen beladenen Lastwagen aufgefahren, der eine Baustelle absichern sollte. Beide Lastwagen geraten in Brand. Wenige Tage später erliegt der 55-jährige Fahrer des Baustellenfahrzeugs seinen schweren Verletzungen.

9. Landesweite Großrazzia gegen Paketdienst Hermes

Hermes-Fahrer werden in Harrislee kontrolliert.
Peter Traunstein

Hermes-Fahrer werden in Harrislee kontrolliert.

 

In den Niederlassungen des Paketdienstes Hermes in Schleswig-Holstein gibt es am 7. Juni eine Razzia, 280 Beamte sind im Einsatz. Es geht um die Einhaltung des Mindestlohns und um den Verdacht der gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusung von Ausländern. Gegen fünf Geschäftsführer wird ermittelt.

8. Kieler Woche: Die ersten Bands für das Programm stehen fest

Michael Schulte in Aktion.
Paul Grotenburg

Michael Schulte in Aktion.

 

Wer spielt wann auf welcher Bühne? Die ersten Acts wurden im April bekanntgegeben. Darunter Michael Schulte und Joy Denalane. Nach den Künstlern bei der diesjährigen KiWo wurde vor Beginn am 16. Juni besonders häufig gesucht.

7. Flugabwehrrakete brennt auf Fregatte Sachsen aus

Während eines Flugkörperschießens auf der Fregatte „Sachsen“ ereignet sich in der Nacht zum 22. Juni ein Zwischenfall. Nach Angaben der Deutschen Marine brannte der Antrieb einer Flugabwehrrakete des Typs SM2 – ohne dass diese jedoch nach dem Abfeuern den Starter verließ. Die Rakete brannte aus.

6. Schleichweg zum Sylt-Shuttle wird gesperrt

Autofahrer, die sich über den Peter-Schmidts Weg (rechts hinter dem Ortsschild) auf die Bäderstraße in Richtung Autoverladung schleichen möchten, werden am Sonnabend im Kreisverkehr zur Verladung auf die B5 zurück geleitet.
Anja Werner
Autofahrer, die sich über den Peter-Schmidts Weg (rechts hinter dem Ortsschild) auf die Bäderstraße in Richtung Autoverladung schleichen möchten, werden am Sonnabend im Kreisverkehr zur Verladung auf die B5 zurück geleitet.
 

Nach dem Verkehrschaos am Pfingstsamstag rund um die Autoverladung nach Sylt wird gehandelt. Die Schleichwege zur Autoverladung sollen künftig für Anlieger freigehalten werden. Die Sperrungen treten am letzten Juni-Wochenende in Kraft.

5. Überfüllte Bahn: Fahrgäste stranden am Kieler Bahnhof

Der Hauptbahnhof in Kiel.
dpa

Der Hauptbahnhof in Kiel.

 

Für viele Besucher der Kieler Woche gestaltete sich die Abreise am 16. Juni schwierig: Die Züge am späten Samstagabend waren übervoll, die Gäste des Volksfestes mussten auf dem Bahnsteig bleiben und auf den nächsten Zug warten. Alle halbe Stunde fuhr zwischen 22 und 0 Uhr eine Bahn – mehr geht auf der eingleisigen Strecke nicht. Immerhin: Am Bahnhof blieb alles friedlich.

4. Die Mutter von Dschungelkind Sabine wohnt in Neumünster

'Dschungelkind'-Filmfamilie: Sabine Kuegler (Stella Kunkat) und ihre Eltern Klaus (Thomas Kretschmann) und Doris (Nadja Uhl) blicken sorgenvoll.
HC
„Dschungelkind“-Filmfamilie: Sabine Kuegler (Stella Kunkat) und ihre Eltern Klaus (Thomas Kretschmann) und Doris (Nadja Uhl) blicken sorgenvoll.
 

Doris Kuegler ist die Mutter von Sabine Kuegler, dem berühmten „Dschungelkind“. Der Bestseller über die eigene Kindheit und Jugend im Dschungel Neuguineas kam 2011 in die deutschen Kinos. Ein Text aus dem Jahr 2011 landet seither immer wieder in den Klick-Hits von shz.de, wenn die Verfilmung „Dschungelkind“ im Fernsehen ausgestrahlt wird – zuletzt war das am 21. Juni der Fall.

3. Sattelzüge stecken vor dem Elbtunnel fest

Am Morgen ist der Lastwagen vor dem Elbtunnel stehen geblieben und hat im morgendlichen Berufsverkehr für kilometerlange Staus in Richtung Norden gesorgt.
Tnn/dpa
Der Schwerlasttransport vor dem Elbtunnel.
 

Zwei Schwertransporter mit Windradflügeln sorgten am 13. Juni vor dem Elbtunnel für rund 18 Kilometer Stau im morgendlichen Berufsverkehr auf der A7 Richtung Norden. Die Ladung der beiden Sattelschlepper überschritt die genehmigte Höhe von vier Metern für den Tunnel deutlich – die Höhenwarnung löste aus. Beide Schwerlasttransporter konnten weder vor noch zurück. Abhilfe schaffte am Ende der Austausch der Zugmaschinen.

2. Neue Details über tödliche Schüsse am Flensburger Bahnhof

Vorübergehend gesperrt war der Flensburger Bahnhof nach der Messerattacke am Mittwochabend.  Foto: Sebastian Iwersen
Sebastian Iwersen
Der Flensburger Bahnhof nach der Messerattacke.
 

Die Messerattacke auf eine Polizistin in einem Intercity am Flensburger Bahnhof sorgte bundesweit für Aufsehen. Eine Zeugenaussage brachte am 1. Juni eine Wende in der Geschichte. Der Hergang der Attacke und der daraufhin abgegebene tödliche Schuss durch die junge Beamtin hatten sich anders zugetragen als zunächst gedacht. Auch die Aussage der Polizistin bringt am 27. Juni nochmals neue Erkenntnisse über den Tatablauf ans Licht.

1. Schleswig-Holstein kostenlos per Satellit erkunden

Das Satellitenbild zeigt die Insel Fehmarn. Bürger und Behörden können künftig auf die Satellitendaten zugreifen.
Contains modified Copernicus Sentinel data 2018/LVermGeo SH

Das Satellitenbild zeigt die Insel Fehmarn. Bürger und Behörden können künftig auf die Satellitendaten zugreifen.

 

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein stellt den Bürgern und Behörden am 20. Juni offiziell kostenfreie Satellitenfotos von Flensburg bis Norderstedt und von Fehmarn bis Sylt zur Verfügung. Die Daten, die per Webapp aufgerufen werden können, dokumentieren unter anderem Vegetation, Wasserstraßen und Bebauung. Alle fünf Tage soll es neue Satellitenbilder geben, heißt es. Nach ersten Startschwierigkeiten gibt es Anfang Juli aber noch immer Probleme mit der Aktualität und den Ladezeiten der Webseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen