Eutin : Holsteinische Schweiz

Hügelland zwischen Kiel und Lübeck: die Holsteinische Schweiz.
Hügelland zwischen Kiel und Lübeck: die Holsteinische Schweiz.

Flach ist der Norden, aber in der Holsteinischen Schweiz wird das ebene Land vom höchsten Berg des Bundeslandes unterbrochen. Neben dem Bungsberg lockt die Region vor allem durch ihre Vielzahl an Seen.

Avatar_shz von
26. Oktober 2007, 04:14 Uhr

Der Name dürfte noch immer in die Irre führen: Die Holsteinisiche Schweiz liegt nicht in der Alpenrepublik, sondern im Osten Schleswig-Holsteins.

Die Hügellandschaft ist ebenso wie die Förden oder die Schlei während der letzten Eiszeit vor 120 000 Jahren entstanden. Unmengen an Gestein transportierten die Gletscher damals vor sich her. Als die Eismassen vor 10 000 – 15 000 Jahren dahin schmolzen, blieben gewaltige Gesteinsmassen zurück. Seitdem bilden sie die charakteristische Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz mit ihren Grund- und Endmoränen. 200 Seen prägen die Region – zu den größten zählen der Plöner See, der Dieksee oder Kellersee.
Die einzigartige Naturlandschaft lässt sich am besten während einer Paddeltour im Naturpark Holsteinische Schweiz erkunden. Viele Vogelarten wie der Seeadler oder der Eisvogel sind auf dem Weg durch die Gewässer zu beobachten.
Zu den Sehenswürdigkeiten der Landschaft zählen auch die adligen Güter wie das Plöner oder das Eutiner Schloss. Wer wieder Stadtluft schnuppern will, hat es ebenfalls nicht weit: die Holsteinische Schweiz grenzt im Süden an Lübeck, im Norden an Kiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen