Glücksburg : Das Wasserschloss

Ein Traum in Weiß: das Wasserschloss.
Ein Traum in Weiß: das Wasserschloss.

"Gott gebe Glück mit Frieden" steht über dem Eingansportal - GGGMF. Der Wahlspruch von Herzog Johann von Schleswig-Holstein-Sonderburg gab dem bedeutenden Wasserschloss in der Nähe der Flensburger Förde seinen Namen.

Avatar_shz von
26. Oktober 2007, 07:32 Uhr

Renaissance-Feste erinnern immer noch an die Entstehungszeit des berühmten Baus: das Wasserschloss in Glücksburg, ganz in der Nähe der Flensburger Förde, wurde 1582-1587 im Auftrag von Herzog Johann von Baumeister Nicolaus Karies erbaut und kann sich rühmen, eines der bekanntesten Wasserschlösser der Welt zu sein.
Ursprünglich stand an der Stelle, an der heute das Schloss mit seinen prägenden Ecktürmen die Besucher zu einem Rundgang einlädt, das mittelalterliche Rudekloster der Zisterziensermöche. Granitquader der alten Klosterkirche dienten dem Wasserschloss als Fundament, Ziegelsteine wurden zum Teil für den Backsteinbau benutzt.
Besitzer des Schlosses waren ehedem die Herzoge von Glücksburg. 1779 fiel es dem dänischen Königshaus zu, heute gehört das Schloss einer Stiftung. Das Interieur des beliebten Ausflugsziel stammt zu einem großen Teil aus dem Gottorfer und Kieler Schloss. Viele Ausstellungen und Veranstaltungen finden im Schlosspark statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen