Landfrauen Ostholstein : Teddys aus Lensahn - Echte Unikate

Heike Kühl in ihrem Atelier. Foto: Henze
Heike Kühl in ihrem Atelier. Foto: Henze

Seit mehr als zehn Jahren macht Heike Kühl Teddys und zeigt anderen Menschen, wie man so ein Knuddeltier selbst herstellen kann.

Avatar_shz von
15. Oktober 2010, 07:06 Uhr

"Irgendwie war es ein großer Zufall, dass ich zum Teddy gekommen bin", erzählt Heike Kühl lachend. Die Landfrau aus Lensahn ist gelernte Schneiderin und arbeitet eigentlich in einem Oldenburger Modehaus. Inzwischen hat sie sich dort jedoch auf eine Halbtagsstelle reduziert, weil sie vor beinahe 15 Jahren ihr Interesse an Kuschel-Teddys entdeckte, und damals begann, die knuffigen Tierchen selbst zu produzieren.
Seit mehr als zehn Jahren gibt sie nun selbst Kurse und zeigt anderen Menschen, überwiegend Frauen und Mädchen, wie man so ein Knuddeltier aus Stoff und Waschwatte herstellen kann.


Heike Kühl ist inzwischen eine durchaus prominente Teddy-Produzentin, hat sie doch in der Vergangenheit bereits zwei Preise gewonnen. Und weil ihr Hobby immer mehr Interessenten fand, hat Heike Kühl inzwischen ein richtiges Atelier an ihrem Einfamilienhaus anbauen lassen, und repariert sowie produziert dort Teddys in Handarbeit. "Ich hab Stammkunden, die kommen sogar aus Süddeutschland, um bei mir ein neues Sammlerstück zu kaufen", erzählt die Lensahnerin.
Sie arbeitet dabei mit unterschiedlichsten Stoffen und Materialien. Die Füllung kann aus Waschwatte, Baum- oder Schafwolle, aber auch aus Kunststoff- oder Stahlgranulat bestehen. Je nachdem, welchen Zweck der Teddy erfüllen soll. "Wenn er einem Kind als Kuschelteddy dienen soll, muss er aus anderen Materialien hergestellt werden als ein Sammlerstück", so Heike Kühl. Eins steht jedenfalls fest, wer bei ihr einen Teddy kauft, erhält jedenfalls immer ein exklusives und handgearbeitetes Unikat, das es so kein zweites Mal gibt.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen