zur Navigation springen

LandFrauenVerband Pinneberg : Frauen-Power vom Land

vom

Mit innovativen Projekten startet der KreisLandFrauenVerband Pinneberg in die Zukunft.

Es gibt viel zu tun dieser Tage, schließlich muss der KreisLandFrauenTag 2010 vorbereitet werden. Grund genug, dass sich die Mitglieder des Organisationskomitees aus Vorstand und Ortsvereinen regelmäßig treffen. Maren Ahrens, Kreisvorsitzende der Landfrauen in Pinneberg sagt: "Wir stellen schon ordentliche Ansprüche an das Programm und den festlichen Rahmen." Anspruchsvoll wären die Projekte im Kreisverband Pinneberg allerdings ohnedies immer, fügt sie an. "Das geht auch nicht anders, denn wir stehen hier in direkter Konkurrenz zu den kulturellen und Unterhaltungsangeboten der Metropolregion Hamburg."
Und tatsächlich unterscheidet sich die Mitgliederstruktur der Landfrauen in Pinneberg erheblich von der in eher ländlichen Regionen. "Die wenigsten unserer Mitglieder haben einen landwirtschaftlichen Hintergrund", betont Vorstandsmitglied Gertrud Engelbrecht. Vielmehr würden sich alle möglichen Berufe in ihren Reihen finden. "Dies bedeutet für unsere praktische Arbeit, dass in den Ortsvereinen landwirtschaftliche Themen eigentlich weniger interessant sind", so Ahrens. "Am Rande der Großstadt ist es ohnedies schon ein wenig schwerer die Menschen zu ehrenamtlicher Arbeit zu bewegen, weil die berufliche und private Belastung bei den meisten Frauen groß ist", so die stellvertretende Kreisvorsitzende Inga Marckmann. Ab dem nächsten Jahr wird der LandFrauenKreisVerband Pinneberg zum ersten Mal Mehrtagesreisen anbieten. "Wir überlegen zurzeit, ob es nach Südpolen oder nach Ungarn gehen soll", so Ahrens. Aber wie auch immer, sie sei überzeugt davon, dass diese Initiative ein Erfolg werden wird.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2010 | 02:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen