Kiwo 2015 : Sieben Gründe, warum die Kieler Woche auch bei Regen schön ist

Regen, Sonne, Regen. Das ist lästig. Aber mit strahlendem Sonnenschein wäre die KiWo auch nicht schöner. shz.de erklärt, warum.

Avatar_shz von
22. Juni 2015, 17:39 Uhr

Festival-Gefühl

imago64703544h.jpg
Imago

Die letzten Heimkehrer sind längst zurück vom Hurricane-Festival in Scheeßel. Und das war dieses Jahr besonders kalt, nass und matschig. Der Übergang zur Kieler Woche gelingt leicht - einfach die Gummistiefel und das Regencape anbehalten und weiterfeiern. Und alle, die auf Farin Urlaub, Placebo und die anderen Bands verzichtet haben, tanken einfach den Festival-Spirit in Kiel - mit dem schönen Wissen, heute Nacht nicht im feuchten Zelt zu schlafen, sondern im gemütlichen Bett.

Freie Sicht

Kieler Woche 2015
Philipp Dickersbach

Manche sind ja auch ganz froh, dass die Kieler Woche kein Festival ist. Zu viel Party und Menschenauflauf kann einen Schleswig-Holsteiner ja auch mal in Bedrängnis bringen. Na gut. Auch für diese Zeitgenossen hat der Regen Vorteile, wie dieses Bild vom Konzert der spanischen Band Queimada & Maquia beweist. Am Montagmittag sieht jeder das gesamte Geschehen auf der Bühne. Geschubse, Köpfe im Sichtfeld, Haare in den Pommes des Nachbarn - Fehlanzeige. So schön entspannt kann die Kieler Woche sein.

Trockene Örtchen

Ja, auch die gibt's bei der Kieler Woche - auch wenn man sie so lange suchen muss wie die stillen Örtchen. Am Ende ist es eine Abwägungsfrage: Lieber die Lieblingsband im Regen genießen - oder doch trocken im Kieler-Woche-Musikzelt und im Bayernzelt feiern? Was die Bayern Blechblos'n mit an die Küste bringen und im Bayernzelt präsentieren, zeigt das Video.

Tradition

Regen zur Kieler Woche – leider ist das in jedem Jahr aufs Neue zu erleben.
Carsten Rehder/dpa
Regen zur Kieler Woche – leider ist das in jedem Jahr aufs Neue zu erleben.

Mal ehrlich: Die Kieler Woche bei Sonne und 25 Grad - wer soll das denn bitte aushalten? Das sind wir doch gar nicht gewöhnt. Neuerdings ist sogar offiziell erforscht: Das Wetter ist seit Jahrzehnten unbeständig bei unserem Lieblingsvolksfest. Die Schauer gehören zur Kieler Woche wie die Windjammerparade. So ist das.

Sonnige Abschnitte

Nur Geduld! Irgendwann kommt die Sonne schon wieder raus - manchmal geht das schneller, als man denkt. Und Sonnenstrahlen machen doch viel glücklicher, wenn man sich gerade die regennasse Kapuze vom Kopf gestreift hat.

Kuscheln unterm Schirm

Eine Frau kämpft sich durch den Regen in Hamburg. An vielen anderen Orten wurden am Wochenende Keller überflutet.
dpa
Eine Frau kämpft sich durch den Regen in Hamburg. An vielen anderen Orten wurden am Wochenende Keller überflutet.

Der Flirt-Protipp für Konzerte und Bierstände: Stellen Sie sich doch einfach mal bei Ihrem Nächsten unter den Schirm. Vielleicht entwickelt sich daraus die Liebe Ihres Lebens. Und falls nicht: Ein trockener Kopf ist ja auch schon mal was.

Kleckermatsch

Kieler Woche 2015
Cornelia Pfeifer
 

Der kleine Philipp aus Norwegen beweist: Kleckermatsch im Sandkasten macht viel mehr Spaß als Wüste bei Sonnenschein. Und beim Sand hört es nicht auf: Schon mal mit beiden Füßen und voller Kraft in eine Pfütze gesprungen? Das macht glücklich. Wir wünschen eine schöne Kieler Woche - bei jedem Wetter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen