"Open Ship" : Publikumsmagnet "Gorch Fock"

Beim 'Open Ship' im Tirpitzhafen zählte allein die 'Gorch Fock' 4850 Gäste. Foto: dpa
Beim "Open Ship" im Tirpitzhafen zählte allein die "Gorch Fock" 4850 Gäste. Foto: dpa

Besucher dürfen auf die Gorch Fock, die aber darf an der großen Parade nicht teilnehmen: Die Entscheidung des Ministeriums verärgert viele Kieler Woche-Besucher.

Avatar_shz von
20. Juni 2011, 08:35 Uhr

Kiel | Es regnet wie aus Eimern. Dicht gedrängt stehen die Menschen unter den wenigen Unterständen auf dem Segelschulschiff "Gorch Fock". Aber auch das schlechte Wetter ändert nichts - 4850 Menschen sind gekommen, um das Segelschiff bei den "Open Ship"-Tagen der Kieler Woche im Marinestützpunkt zu besichtigen.
Dort wird die "Gorch Fock" auch während der traditionellen Windjammerparade am Sonnabend liegen. Eine Entscheidung des Verteidigungsministers mit Blick auf den Tod einer Kadettin, die im November aus der Takelage des Segelschulschiffs in den Tod gestürzt war. Der Parade fehlt damit das traditionelle Flaggschiff, zum vierten Mal in den vergangenen zehn Jahren. Eine Entscheidung, die vor allem bei vielen Kielern für Verärgerung sorgt.
"Ich verstehe die Entscheidung nicht und finde das auch sehr schade", sagt Britta Möhrke aus Kiel. "Die ,Gorch Fock gehört einfach dazu, die ist immer bei der Parade mitgefahren." Mit ihren Kindern und ihrem Mann ist sie zum Marinestützpunkt gekommen, um das Segelschulschiff zu besichtigen. "Das ist schon gigantisch das Teil", sagt sie. Und auch die Kinder sind begeistert. "Das ist ganz schön groß, das ist echt cool", finden sie.
Eine Besucherin aus Hamburg hat dagegen vollstes Verständnis für die Entscheidung, die "Gorch Fock" am Kai zu lassen. "Ich finde das richtig, dass sie nicht teilnimmt", sagt sie. "Aus solchen Vorfällen muss man Konsequenzen ziehen." Aber auch bei allem Verständnis sind sich die Besucher in einem einig: Im nächsten Jahr soll die "Gorch Fock" die Windjammerparade unbedingt wieder anführen.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen