Kieler Woche 2018 : Polizei zieht positive Halbzeit-Bilanz zur Kiwo

Nicht viel zu tun für die Polizei in Kiel. Bislang wurden 73 Straftaten registriert.

von
21. Juni 2018, 16:09 Uhr

Zur Halbzeit der Kieler Woche zieht die Polizei Bilanz und vermeldet einen ruhig Verlauf der Großveranstaltung. Seit dem Auftakt am vergangenen Freitag zählten die Beamten insgesamt 73 Straftaten. Darunter sind nach vorläufigen Zahlen 27 Rohheitsdelikte. Hierzu gehören ein Sexualdelikt und drei Fälle von Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Laut Polizeiangaben sind die Ermittlungen zum Sexualdelikt aufgenommen worden. Es würden aktuell alle Hinweise überprüft werden.

Gegen 38 Menschen sprachen die Beamten Platzverweise aus. Sechs Personen kamen in Gewahrsam. Ebenfalls kümmerten sich die Einsatzkräfte um hilflose Personen und nahm einige in Schutzhaft. Die Jugendschutzstreifen kümmerten sich um alkoholisierte Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren. Das Kontroll- und Sperrkonzept hat sich nach Aussagen der Polizei bewährt.

An den Bühnen und Veranstaltungsflächen ist aus polizeilicher Sicht nichts zu vermelden. Bis kommenden Sonntag werden noch tausende Besucher die zahlreichen Angebote der Kieler Woche nutzen. Mehr als eine Millionen Menschen haben bislang die Kieler Woche 2018 besucht.

Im Liveblog halten wir Sie während der Kieler Woche ständig auf dem Laufenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert