zur Navigation springen

Kieler Woche 2015 : Matthias Kürbs: Das wird neu beim Feuerwerk in Schilksee

vom

Wenn der Himmel über Schilksee oder der Kiellinie mit buntem Feuerwerk erfüllt ist, dann ist das das Werk von Matthias Kürbs. Im Interview erzählt er, welche Neuigkeiten es in diesem Jahr gibt.

shz.de von
erstellt am 24.Jun.2015 | 16:05 Uhr

Kiel | Matthias Kürbs (48) sorgt mit seinen Feuerwerken auf der Kieler Woche für strahlende Augen bei seinen Zuschauern. Heute zum Beispiel ist er für das Seglerfeuerwerk im Olympiazentrum Schilksee verantwortlich - ab 23.15 Uhr geht es los.

Herr Kürbs, Sie sind Pyrotechniker – wie kommt man zu einem solchen Beruf?

Kürbs: Ich bin seit 1985 in der Branche. Bis 1996 habe ich bei einem Sprengstoffbetrieb gearbeitet. Der hatte als zweites Standbein die Feuerwerke. Wenn man einmal das Pulver geschnuppert hat, kommt man nicht mehr davon los.

In Kiel schießen Sie gleich mehrere Feuerwerke.

Genau. Mit acht Mitarbeitern starten wir am Mittwoch in Schilksee, am Samstag schießen wir ein Nahbereichsfeuerwerk im Volkspark und dann natürlich das Abschlussfeuerwerk.

Wann kommen Sie hier an?

Am Mittwoch sind wir mit zwei Transportern vor Ort, Freitag kommt dann ein großer Laster dazu. Da sind 18 Paletten Feuerwerksrohre drauf. Beim Abschlussfeuerwerk am Sonntag verschießen wir eine ganze Tonne Pyrotechnik.

Was ist bei den Shows neu im Vergleich zum letzten Jahr?

Wir haben sehr viele großkalibrige Feuerwerke dabei, das sind diese riesigen Bälle, – und auch neue italienische Feuerwerksbomben, so genannte Zylinderbomben. Das sind geschnürte Feuerwerkseffekte, bei denen verschiedenfarbige Blitze nacheinander eingebunden werden zu einem großen Bouquet. Außerdem ist die Musik komplett neu, danach gestaltet sich das Feuerwerk.  „Viva la vida“ und „Happy“ sind in der Show und Mando Diao. Aber es soll ja noch eine Überraschung für die Zuschauer bleiben.

Kann Ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen?

Unsere Aufbauten sichern wir mit Folie vor Regen und Wind. Außerdem haben wir mittlerweile so viele Feuerwerke an der See geschossen, da haben die Jungs schon die richtige Kleidung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen