Fähranleger in Schilksee : Kurz vor der Kiwo: Sandbank behindert Fährverkehr zum Olympiazentrum

Das Olympiazentrum Schilksee ist einer der wichtigsten Schauplätze der Kiwo. Doch der Fähranleger ist noch nicht frei.

shz.de von
14. Juni 2018, 12:05 Uhr

Aktuell kann der Fähranleger in Schilksee nicht angesteuert werden. Grund dafür ist eine Sandbank mit rund 100 Kubikmetern Sand, wie die Kieler Nachtichten berichten.

Vor gut einem Monat wurde der Anleger deshalb aus dem Fahrplan des maritimen ÖPNV der Stadt Kiel gestrichen. Für die Segelgroßveranstaltung ist das Olympiazentrum in Schilksee jedoch der Knotenpunkt schlechthin. Über 4000 Segler aus 65 verschieden Nationen und 1700 Boote und gehen dort bei über 400 Regatten an den Start.

Ein Arbeitsponton mit Bagger würde weniger als einen Tag benötigen, um die 100 Kubikmeter auszubaggern. Nach Informationen der Kieler Nachrichten arbeite die Stadt Kiel an einer schnellen Lösung, um das Problem noch diese Woche zu beseitigen. Ein Auftrag soll bereits vergeben worden sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen