Kieler Woche : Kiwo 2015: Was sich auf dem Internationalen Markt ändert

Der internationale Markt zieht in jedem Jahr die Massen an. Der türkische Stand mit der rot-weißen Flagge auf dem Dach steht in der Mitte.
Der internationale Markt zieht in jedem Jahr die Massen an. Der türkische Stand mit der rot-weißen Flagge auf dem Dach steht in der Mitte.

Der Internationale Markt ist besonders beliebt bei Kieler-Woche-Fans. Doch etwas soll dieses Jahr anders werden.

shz.de von
27. Mai 2015, 13:09 Uhr

Kiel | Zebrafleisch im Brötchen , Krokodilspieß oder Elchburger - zu einer kulinarischen Weltreise lädt der Internationale Markt auf der Kieler Woche Ende Juni ein. Köche aus 34 Ländern bieten ihre Spezialitäten vom 20. bis 28. Juni auf dem Rathausmarkt an.

Damit auch bei kleinem Hunger oder Interesse an der Exotik mehrere unbekannte Gerichte probiert werden können, gebe es bei vielen Ständen dieses Jahr Probierportionen. „Nicht jeder mag ja beim Zebra gleich auf's Ganze gehen“, sagte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms.

Bereits zum 38. Mal trifft sich die kulinarische Welt an der Förde. Zum ersten Mal auf dem Internationalen Markt dabei ist Südafrika. Peru und Südkorea öffnen nach einer Pause wieder ihre Stände. Folkloregruppen verschiedener Nationen bieten zudem 100 Stunden Programm auf der Rathausbühne.

Entspannen vom Trubel können die Besucher im Hiroshima-Park, wo erneut das Kieler-Woche-Hoftheater stattfindet. Figurentheater aus ganz Deutschland bringen ihre Geschichten auf die Bühne. Und auch Kleinkunst wird wieder ganz groß geschrieben: 20 Gruppen und Solisten wollen mit 230 Auftritten rund 145 Stunden lang unterhalten.

Alle Infos zur Kieler Woche 2015 auch auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen