zur Navigation springen

Kieler Woche : Internationaler Markt und Kleinkunst: Das ist neu auf der KiWo 2016

vom
Aus der Onlineredaktion

Bewährtes und einige Neuigkeiten: das kulinarische und kulturelle Programm der KiWo in der Übersicht.

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2016 | 14:48 Uhr

Kiel | Ein guter Monat noch, dann geht die Kieler Woche in die nächste Runde. Wie immer mit dabei: Segler, Kunst und Musik auf verschiedenen Bühnen. Zuletzt bestätigte der NDR Mark Forster (Donnerstag, 23. Juni, 20.15 Uhr, Ostseekai), Michy Reincke (Sonntag, 19. Juni, 21.30 Uhr, Ostseekai) und Jazul (Montag, 20. Juni, ab 19 Uhr, ebenfalls Ostseekai) als weitere musikalische Highlights.

Alle Neuigkeiten rund um die Kieler Woche erfahren Sie in unserem Liveblog.

Doch neben der Musik freuen sich viele auf den Internationalen Markt und auf die Kleinkunst. Was ist 2016 neu? Eine Übersicht.

Der Internationale Markt: Swasiland ist neuer Gast, Plastiktüten verschwinden

Der Internationale Markt zieht zur Kieler Woche die Massen an. Auch 2016 gibt es wieder einige Änderungen.
Der Internationale Markt zieht zur Kieler Woche die Massen an. Auch 2016 gibt es wieder einige Änderungen. Foto: Emde
 

Zebra-Steak, tschechisches Bier-Gulasch, finnische Lapplandwaffel: Auch in diesem Jahr wartet der Internationale Markt zur Kieler Woche mit ungewöhnlichen Speisen auf. 35 Nationen bauen im Juni ihre Stände vor dem Kieler Rathaus auf. Grund zur Freude haben die, die Bangladesch, Indonesien, Neuseeland und die Türkei in den vergangenen Jahren vermisst haben: Diese Länder kehren 2016 auf den Internationalen Markt zurück. Ganz neu mit dabei ist Swasiland.

Diese Länder bieten außerdem landestypische Speisen vor dem Rathaus an: Argentinien, Äthiopien, Australien, Belgien, Estland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Litauen, Mexiko, Nepal, Österreich, Pakistan, Peru, Polen, Portugal, Ruanda, Russland, Serbien, Spanien, Sri Lanka, Thailand, Tschechien, Ungarn und die USA. Die Niederlande, Dänemark, Finnland und Italien, die von Anfang an dabei waren, kommen ebenfalls in diesem Jahr wieder.

Für Veganer und Vegetarier soll es 2016 eine größere Auswahl als in den vergangenen Jahren geben. Viele Stände haben fleischlose Gerichte im Angebot. Tofu-Saté-Spieße (Indonesien) und Papa a la Huancaina (Kartoffel mit Käse, Keksen und Ei aus Peru) werden beispielsweise erstmals im Angebot sein. Und: Viele Stände bieten Probierportionen an.

Außerdem neu - und das wird alle Umweltschützer freuen: Auf dem Markt wird es keine Plastiktüten geben.

Wer sich einmal durch die Stände durchgefuttert hat und danach einen weiteren Programmpunkt sucht, der stellt sich am besten an die Bühne auf dem Rathausplatz. Dort und an den Ständen geben verschiedene Folkloregruppen ihr Können zum Besten. 100 Stunden Programm von 500 Künstlern: Wer da ein wenig mitschwingt, hat die Kalorien bestimmt schnell wieder abtrainiert.

Das weitere Programm auf der Bühne am Rathaus in der Übersicht:

Termin Künstler
Freitag, 17. Juni, 20 Uhr Prime Circle, Rockband aus Südafrika
Sonnabend, 18. Juni, 19.30 Uhr Eröffnung Kieler Woche mit Sigmar Gabriel, dann „Rhythmus Boys“
Sonntag, 19. Juni, 19 Uhr „Kieler-Woche-Tanzfieber“ der Tanzschule Gemind
Montag, 20. Juni, 20 Uhr Kieler-Woche-Blues-Night
Dienstag, 21. Juni, 20 Uhr Wacken Firefighters
Mittwoch, 22. Juni, 20 Uhr Stefan Raabs Studioband „Heavytones“
Donnerstag, 23. Juni, 20 Uhr Bela B
Freitag, 24. Juni, 20 Uhr Classic-Open-Air: „Soul meets Klassik“ mit Max Mutzke
Sonnabend, 23. Juni, 20 Uhr Band „Who killed Bruce Lee“ aus dem Libanon
Sonntag, 26. Juni, 20 Uhr Big Band der Bundeswehr

Öffnungszeiten Internationaler Markt:

Die Stände auf dem Internationalen Markt öffnen bereits am Freitag, 17. Juni, 18 Uhr. Am Sonnabend, 18. Juni, haben sie von 10 bis 1 Uhr geöffnet.

Ansonsten gelten folgende Öffnungszeiten: Sonntag, 19. Juni: 11 bis 24 Uhr; Montag, 20. Juni, bis Donnerstag, 23. Juni: 10 bis 24 Uhr; Freitag, 24. Juni, und Sonnabend, 25. Juni: 10 bis 1 Uhr; Sonntag, 26. Juni: 11 bis 24 Uhr.

Comedy, Clowns und Akrobatik: Diese Kleinkünstler sind in der Stadt unterwegs

Überall in der Stadt sind Kleinkünstler während der Kieler Woche unterwegs.
Überall in der Stadt sind Kleinkünstler während der Kieler Woche unterwegs. Foto: Anabela Brandao
 

24 Kleinkunstgruppe und Solisten kommen in diesem Jahr zu Kieler Woche. Im Gepäck: 144 Stunden Programm, unter anderem auf dem Rathausplatz, auf der Holstenbrücke und an der Kiellinie. Neu dabei: Diabolo-Jongleur Djuggledy und seine Show „El Diabolo“.

Als weiteres Highlight kündigt die Stadt Kiel Björn de Vils Show an, der auf einem vier Meter hohen Fünfrad fährt. Künstler Andy Snatch jongliert mit heißen und scharfen Objekten, und Jens Ohle - der in diesem Jahr eine Rückkehr zur KiWo feiert - bietet Zirkusstunts und Comedy.

Eine Piraten-Zauber-Show - so kündigen die Veranstalter das Programm an - präsentiert Robert Blake aus den Niederlanden. Martin Dronsfield als „Der lange Hinnerk“ sorgt unter anderem mit seinen Ansagen durch das Bürgermeistermegaphon für Unterhaltung, und die rüstige Tante Luise begeistert ihr Publikum mit akrobatischen Verrenkungen und einem Faible für antike Funktionsunterwäsche.

Weitere Künstler: Pico Bello mit einem Fußball-Showprogramm, Puppenspieler Jupp auf Stelzen, Jochen der Elefant, der Mini-Shanty-Chor die „Schlick-Schipper“, Harald Roos auf Stelzen und mit viel Seemannsgarn im Gepäck, das Stelzentheater Skaramouche, das Duo Opus Furore mit Comedy und Jonglage, Animationskünstler Georg Linde alias Härr Georg und Clown Helmut Ferner.

Und beim Open Park (25. Juni) im Volkspark auf dem Ostufer sind folgende Künstler mit dabei: Inge Oscheja präsentiert das interaktive Kindertheaterstück „Mit Oma Klara um die Welt“. Neben den Auftritten auf dem Rathausplatz, der Holstenbrücke und an der Kiellinie kommt auch das WASDAS-Aktionstheater Intermezzo in den Volkspark. Darstellerin Lucy Lou präsentiert Straßentheater mit Tanz, Comedy, Akrobatik und Jonglierkunst. Mit seinem Programm „Alles geht schief – Och Menno“ ist auch Harald, der Zaubertrottel, bereits zum zweiten Mal zu Gast beim Open Park.

Figurenspieler, klassische Musik und viel Platz zum Spielen: Das Kieler-Woche-Programm im Hiroshimapark

Im Hiroshimapark wird Kindern jede Menge Spielzeug geboten.
Im Hiroshimapark wird Kindern jede Menge Spielzeug geboten. Foto: imago/Werner Otto
 

Hoftheater, Wandelkonzerte, Musik zum Tanzen und zum ersten Mal ein Poetry Slam: Wer sich auch während der Kieler Woche gern mal im Grünen statt am Wasser aufhält, der findet im Hiroshimapark am Rathaus wohl das passende Programm.

Die Vorstellungen der Figurentheater für Kinder finden von Sonntag, 19. Juni, bis Sonntag, 26. Juni, jeden Nachmittag um 14.45, 16 und 17.15 Uhr statt. Der Eintritt ist immer frei. Das sind die Stücke in der Übersicht:

Termin Künstler
Sonntag, 19. Juni Figurentheater „Wolkenschieber“: „Es kam aus Übersee - Eine Geschichte von Fremdsein und Freundschaft“
Montag, 20. Juni Figurentheater „Mensch, Puppe!“ mit dem Schaf Fiete Anders
Dienstag, 21. Juni Buchfink-Theater mit „Elisa Bib“
Mittwoch, 22. Juni „fabula“-Theater: „Winnie will woanders schlafen“
Donnerstag, 23. Juni Marc Schnittger: „Jonas und der Engel“
Freitag, 24. Juni „Holzwurm-Theater“: „Die Prinzessin auf der Blume“
Samstag, 25. Juni Theater „Lakritz“: „Maximiliane und der Königstiger“
Sonntag, 26. Juni Figurentheater „Neumond“: „Die Bremer Stadtmusikanten oder was geht, wenn nichts mehr geht!“

Für Erwachsene gibt es folgende Vorstellungen: Am Mittwoch, 22. Juni, präsentiert Marc Schnittger um 20, 21 und 22 Uhr mit „Handlungen“ ein mit vier Händen gespieltes Szenenprogramm über menschliche Wunschträume, Widersprüche und Unzulänglichkeiten. Jeweils um 14 und um 18 Uhr können Besucher von Sonntag, 19. Juni, bis einschließlich Donnerstag, 23. Juni, Konzerten von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Kiel lauschen. Am 24., 25. und 26. Juni finden diese Konzerte ausschließlich um 14 Uhr statt.

Wer lieber selbst aktiv werden möchte, kann das beim Tanzen tun: Freies Tanzen zu Salsa-, Tango- und Swing, Jazz und Funk ist am Freitag, 17. Juni, ab 19 Uhr möglich, „mousse au jazz“ gibt es am Sonntag, 19. Juni, 19.30 bis 22.30 Uhr. Auch beim „Dinner-Jazz“ im Hoftheater von 20 bis 23 Uhr am Montag, 20. Juni, kommen Jazz-Freunde auf ihre Kosten.

Das weitere Programm:  Swing und Lindy Hop am Dienstag, 21. Juni, Poetry Slam mit Moderator Björn Högsdal am Donnerstag, 23. Juni, 19 bis 24 Uhr, Tango Argentino am Freitag, 24. Juni. Den Abschluss der abendlichen Veranstaltungen bilden die Musiker von „Variomatix“ mit ihrem „Kleinen Funk zum Hoftheater“.


Das Kieler-Woche-Programmheft gibt es ab Montag, 30. Mai, für drei Euro unter anderem bei der Tourist-Information Kiel im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen