zur Navigation springen

Kieler-Woche-Programm 2015 : Diese Bands und Künstler kommen zur Kieler Woche

vom

Neben Anastacia und Billy Ocean kommt nun auch MC Fitti auf die Bühne bei der Kieler Woche. Wer noch dabei ist.

shz.de von
erstellt am 01.06.2015 | 00:00 Uhr

Kiel | Ende Juni steht Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt wieder ganz im Zeichen der Kieler Woche. Am Mittwochmittag stellte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) das diesjährige Programm vor. Mit einem Konzertmarathon, viel maritimem Flair und erstmals auch einem eigenen Bier wollen die Veranstalter der Kieler Woche Ende Juni wieder mehr als drei Millionen Besucher in den Norden locken. Gemeinsam mit Ministerpräsident Torsten Albig wird in diesem Jahr Tatort-Schauspieler Axel Prahl die Kieler Woche eröffnen. Aktuelles zur Kieler Woche im Live-Blog auf www.shz.de/kielerwoche.

Vom 20. bis zum 28. Juni werden wieder rund drei Millionen Besucher aus aller Welt an der Förde erwartet. Etwa 2000 Veranstaltungen stehen auf dem Programm mit viel Musik und Sport. Die Kieler Woche gilt als weltgrößtes Segelereignis mit Tausenden Sportlern und als größtes Sommerfest im Norden Europas.

Wegen der gemeinsamen Olympia-Bewerbung mit Hamburg wird Kiel in diesem Jahr noch stärker in den Fokus rücken, wie Kämpfer sagte. Das Sommerfest werde durch die Bewerbung „noch mal eine andere Beachtung“ bekommen. „Jetzt müssen wir zeigen, dass die Kieler Woche nicht nur die größte Segelsportveranstaltung der Welt ist, sondern auch so hochqualitatives Segeln bietet, wie das von einer Stadt erwartet wird, die sich Welthauptstadt des Segelns nennt“, erklärte der Oberbürgermeister.

Zu den Segelwettbewerben vor Schilksee werden bis zu 4000 Segler aus knapp 50 Nationen erwartet. Maritimer Höhepunkt wird die in diesem Jahr vom Segelschulschiff „Gorch Fock“ angeführte Windjammerparade mit mehr als 100 Traditions- und Großseglern am 27. Juni, an der auch der polnische Dreimaster „Dar Mlodziezy“, die „Sea Cloud II“ und der größte traditionelle Windjammer der Welt, die russische Viermastbark „Sedov“, teilnehmen.

Neu im Kieler-Woche-Programm ist der Junge-Bühne-Playground für 10- bis 17-Jährige mit Angeboten von Klettern und Skateboard-Fahren bis hin zu Musik und Gesang. Das von der Flensburger Westindien Compagnie gebraute Kieler-Woche-Bier wird an mehreren Ständen ausgeschenkt.

Verkraften mussten die Veranstalter den Verlust eines großen Sponsoren. „Wir haben das aber gut kompensiert“, sagte der Leiter des Kieler-Woche-Büros, Christian Riediger. Am Programm des Sommerfestes werde es keine Abstriche geben.

Musikalisch wird es bunt: Erwartet werden Weltstars und Newcomer, Coverbands und Kultgruppen, Shantychöre und Hip-Hop-DJs. Die Veranstalter sprechen von einem „Open-Air-Festival der Extraklasse“. Hunderte Bands spielen auf diversen Bühnen zwischen Schilksee und der Hörn.

Diese Headliner stehen fest:

Anastacia

Neues Jahr, neuer Versuch: Schon 2014 sollte Anastacia bei der Kieler Woche auftreten. Die US-Sängerin musste dann aber kurzfristig wegen eines Leistenbruchs absagen. Ihren Durchbruch hatte die 46-Jährige 1999 mit dem Lied „I’m Outta Love“. Bei der Fußball-WM 2002 sang sie den Titelsong „Boom“. Anastacia tritt am Mittwoch, 24. Juni, um 19 Uhr auf der Hörnbühne auf.

 

Madcon

Madcon bei der Njoy-Starshow. /Archiv
Madcon aus Norwegen bringen Raggae auf die NDR-Bühne. Foto: Imago/Future Image

Madcon ist eine Hip-Hop- und Raggae-Band aus Norwegen. Ihr Song „Don't worry“ erobert seit Anfang April die deutschen Charts und liegt aktuell auf Platz 3. Live zu hören gibt es unsere skandinavischen Nachbarn am Freitag, 26. Juni, um 22.15 Uhr auf der NDR-Bühne.

MC Fitti

MC Fitti kommt zur Kieler Woche.
MC Fitti kommt zur Kieler Woche. Foto: Aslan

Er ist der Rapper mit dem Vollbart, der Sonnenbrille und der Baseballcap: MC Fitti ist am Donnerstag, den 25. Juni, ab 20.45 Uhr live am Ostseekai zu erleben.

Billy Ocean

Billy Ocean rockt die Hörnbühne mit Klassikern.
Billy Ocean rockt die Hörnbühne mit Klassikern. Foto: imago/iImages

Der Brite Billy Ocean ist ein Star einer ganzen Generation. An seinen Hits kam in den 80ern niemand vorbei: „Carribean Queen“, „Love really hurts without you“, „When the going gets tough“, „Suddenly“ - die heutigen Klassiker reihten sich nur so aneinander. Platin und Gold, Grammys und über 30 Millionen verkaufte Alben sowie weltweite Nummer-Eins-Platzierungen gehören zur musikalischen Vita von Billy Ocean. Sein Konzert in Kiel beginnt am Sonntag, 21. Juni, um 19 Uhr auf der Hörnbühne.

Die singenden Tatort-Kommissare Axel Prahl und Jan Josef Liefers

Eigentlich kennt man Axel Prahl und Jan Josef Liefers als Ermittlungsduo aus dem Tatort Münster. Bei der Kieler Woche machen beide ihr eigenes Ding. Den Start macht Axel Prahl mitsamt Inselorchester am 20. Juni um 20.30 Uhr auf der Krusenkoppel. Jan Josef Liefers spielt mit Radio Doria am Montag, 22. Juni, um 20 Uhr auf der NDR-Bühne.

Nicht fehlen dürfen Kieler-Woche-Stammgäste wie Torfrock und Lotto King Karl oder die Kieler Blues-Größen Georg Schroeter und Marc Breitfelder. Der Verein zur Förderung der Kieler Woche präsentiert das große Classic-Open-Air mit Soulsänger Stefan Gwildis und dem Philharmonischen Orchester Kiel am Freitag, 26. Juni, auf der Rathausbühne.

Außerdem spielen zahlreiche Partybands die größten Hits aller Zeiten. Coverbands präsentieren die Musik der größten Stars und Bands, von Westernhagen und Johnny Cash bis Deep Purple und Queen. Bigbands spielen Evergreens. Shantychöre haben nachmittags ihre Aufritte im Kieler-Woche-Musikzelt auf der Reventlouwiese. Spielmannszüge und Orchester geben Platzkonzerte, internationale Folkloregruppen treten auf dem Rathausplatz und bei Stadtteilfesten auf.

Eine erste Übersicht nach Tagen:

Freitag, 19. Juni (Soundcheck)

19 Uhr: Sasha (R.SH-Bühne an der Hörn)

20 Uhr: Lake (Rathausbühne)

21.30 Uhr: Torfrock (Kieler-Woche-Musikzelt, Reventlouwiese)

Sonnabend, 20. Juni

20 Uhr: Büro am Strand (Citti-Park im Schloßgarten)

20.30 Uhr: Axel Prahl und das Inselorchester (Krusenkoppel)

21.30 Uhr: Die Kult-Partyband aus Kiel „Tiffany“ (NDR-Bühne)

22 Uhr: Lotto King Karl (R.SH-Bühne an der Hörn)

22.30 Uhr: Nico Chavez (Votingsieger Junge Bühne, Ratsdienergarten)

Sonntag, 21. Juni

19 Uhr: Billy Ocean (Radio-NORA-Bühne an der Hörn)

20.30 Uhr: Meret Becker (Krusenkoppel)

21 Uhr: Bonsai Kitten (Ricks Rock’n’Roll-Bühne an der Sparkassen-Arena)

Montag, 22. Juni

20 Uhr: Radio Doria mit Jan Josef Liefers (NDR-Bühne)

20.30 Uhr: LaLeLu (Krusenkoppel)

21.30 Uhr: Baltic Sea Child (Kieler-Woche-Musikzelt)

22 Uhr: The Ukulele Orchestra of Great Britain (Rathausbühne)

Dienstag, 23. Juni

20 Uhr: Laing (Rathausbühne)

21.30 Uhr: Russkaja (Kieler-Woche-Musikzelt)

21.30 Uhr: The Subways (delta-radio-Bühne an der Hörn)

22 Uhr: Flo Mega (Rathausbühne)

Mittwoch, 24. Juni

19 Uhr: Anastacia (R.SH-Bühne an der Hörn)

20.15 Uhr: Kensington (NDR-Bühne)

21.30 Uhr: Illegal 2001 (Kieler-Woche-Musikzelt)

21.30 Uhr: Tonbandgerät (NDR-Bühne)

Donnerstag, 25. Juni

20 Uhr: Hayseed Dixie (Rathausbühne)

20.45 Uhr: MC Fitti

21.30 Uhr: Lotto King Karl (Kieler-Woche-Musikzelt)

22.15 Uhr: The Disco Boys (NDR-Bühne)

Freitag, 26. Juni

19 Uhr: The Baseballs (R.SH-Bühne an der Hörn)

19.15 Uhr: The Love Bülow (NDR-Bühne)

20.45 Uhr: Teesy

20.30 Uhr: Tim Fischer (Krusenkopel)

20.30 Uhr: Classic-Open-Air mit Stefan Gwildis und dem Philharmonischen Orchester Kiel (Rathausbühne)

21.30 Uhr: Extrabreit (Kieler-Woche-Musikzelt)

21.30 Uhr: Madcon (NDR-Bühne)

Sonnabend, 27. Juni

20 Uhr: Maggie Reilly (Rathausbühne)

20.30 Uhr: Anna Depenbusch (Krusenkoppel)

21.30 Uhr: Stanfour (NDR-Bühne)

Sonntag, 28. Juni

20.30 Uhr: Klaus Lage und Band (Krusenkoppel),

20.30 Uhr: Sydney Youngblood Band & Marvin Broadie (Kieler-Woche-Musikzelt)

20.30 Uhr: Lena (NDR-Bühne)

21.30 Uhr: Johannes Oerding (NDR-Bühne)


Aktuelle Nachrichten kostenlos direkt aufs Handy Der neue WhatsApp-Newsletter von shz.de.  Einfach „Start" an +4915774791148 senden. Die Nummer muss im Handy als Kontakt abgespeichert sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen