Kieler Woche 2018 : Balloon Sail: Das ist das Programm auf dem Nordmarksportfeld

Bunte Vielfalt herrscht auf dem Nordmarksportfeld.
1 von 2
Bunte Vielfalt herrscht auf dem Nordmarksportfeld.

Neben Ballonfahrten erwarten die Besucher der zwölften Balloon Sail auf dem Nordmarksportfeld auch Konzerte, Oldtimer und Kinderfeste.

shz.de von
11. Juni 2018, 17:01 Uhr

Kiel | Während sich auf der Förde während der Kieler Woche alljährlich Segelschiffe aus aller Welt tummeln, sind auch die bunten Heißluftballons in verschiedenen Größen und Formen nicht mehr vom Himmel wegzudenken. Seit 2007 veranstalten die  Ballonfahrer Thomas Oeding  und Christoph Laloi mit der Unterstützung ihres Teams und zahlreicher Sponsoren die Balloon Sail. Und auch, wenn nach wie vor die Luftfahrzeuge im Vordergrund stehen, gibt es auf der Balloon Sail, die auch in diesem Jahr traditionell auf dem Nordmarksportfeld statt findet, noch viel mehr zu entdecken.

Alles zur Kieler Woche auf shz.de finden Sie hier.

Von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 25. Juni, gibt es neben Ballonfahrten, Konzerten lokaler Bands, einer begehbaren Ballonhülle und der Landung der Fallschirmspringer unter anderem die Nightglows, bei denen der Nachthimmel mit Ballons und Feuerwerk zum Schauplatz eines farbenfrohen Spektakels für Jung und Alt wird. Dabei werden bis zu 15 Ballonhüllen auf dem Rasen aufgestellt und leuchten rhythmisch zur Musik, die Pilot Oliver Koch jährlich neu zusammenstellt. „Dabei legen wir Wert auf  große Varianz“, betont Thomas Oeding. Vom AC/DC- Klassiker Thunderstruck bis hin zu romantischem Walzer, bei dem sich die Ballonkörbe drehen, sei für alle Musikliebhaber gesorgt. Geplant sind Nightglows für fünf Abende während der Kieler Woche.

Leuchtende Ballons gibt es an fünf Abenden beim Nightglow auf der Ballon Sail zu sehen.
Foto: Oliver Franke
Leuchtende Ballons gibt es an fünf Abenden beim Nightglow auf der Ballon Sail zu sehen.
 

„Allerdings müssen die Ballonfahrer sich dabei nach dem Wetter richten. Wenn es zu windig ist, findet stattdessen ein Candlelight statt“, kündigt Thomas Oeding an. Dann werden die Ballonkörbe auf der Nordmarksportfeld aufstellt und aus den Brennern schießen bis zu sechs Meter hohe Flammen in den Kieler Nachthimmel.

Im Anschluss an jeden Nightglow und jedes Candlelight ist außerdem ein Höhenfeuerwerk geplant. Begleitet werden diese Abendveranstaltungen auch von einer Poi-Feuershow, bei der brennende Bälle an einer Schnur schnell im Kreis geschwungen werden.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung ist auch der Kieler Woche Oldtimer-Korso, der am Mittwoch, 20. Juni, um 16 Uhr das Sportfeld erreicht. Bis 18 Uhr können sich die Besucher rund 200 Fahrzeuge ansehen. Am Sonntag, 24. Juni, gibt es außerdem von 12 Uhr bis 18 Uhr  ein von Hauptsponsor Christian Willer  veranstaltetes Oldtimer Treffen. „Passend dazu liegt der musikalischer Schwerpunkt der Balloon Sail auf Rock ’n’ Roll und Elvis“, erklärt Veranstalter Thomas Oeding.

Die ganze Ballon Sail über wird außerdem die Kieler Künstlerin Adele Zapp mit einem Plasmaschweißer ihr Können präsentieren. Die Besucher können vor Ort miterleben, wie aus Metallstücken rustikale Lampen mit filigranen Mustern entstehen. „Das ist handwerklich sehr anspruchsvoll und erfordert neben Kreativität ebenfalls  viel Planung“, weiß Thomas Oeding, der auch über die Kieler Woche hinaus Balloonfahrten anbietet und in der Rendsburger Landstraße ein eigenes Unternehmen aufgebaut hat. „Gewerbliche Ballonfahrten darf ich anbieten, bis ich 70 Jahre alt bin“, berichtet der  53-Jährige.

Schon zu Studienzeiten entdeckte er seine Leidenschaft für Heißluftballons und unterstütze zunächst andere Teams bei Meisterschaften. Seit 1991 steuert er eigene Ballons durch den Luftraum.  Die besten Bedingungen für eine Fahrt herrschen in den Morgenstunden und am frühen Abend.

„Nach der Auskühlung in der Nacht sind die Luftmassen gegen 4.30 Uhr besonders ruhig“, berichtet Thomas Oeding aus eigener Erfahrung. Auch am Abend kühlen die Luftmassen ab und ermöglichen ab frühstens 20 Uhr eine sichere Ballonfahrt. „Es dürfen maximal drei Windstärken herrschen“, betont der Veranstalter der Ballon Sail.   

Damit die  Impressionen nicht wie die Ballons am Horizont verschwinden, ist Fotograf Oliver Franke aus Kiel seit der ersten Stunde mit seiner Kamera auf dem Boden und in der Luft unterwegs. „Mich beeindrucken vor allem die Morgenfahrten“, sagt er. Es sei wunderschön, geräuschlos über die Baumwipfel zu gleiten und dabei den Vögeln beim Zwitschern zuzuhören.

Im letzten Jahr hat er einen Bilderband zusammengestellt, der über die Hompepage der Balloon Sail verfügbar ist. „Die Idee zur Balloon Sail entstand aus einer Glühweinlaune heraus. Bei einem Ballonfahrertreffen in den Alpen erlebte ich einen Nightglow und fragte mich, warum  es eine solche Veranstaltung eigentlich nicht auf der Kieler Woche gibt“, erinnert sich Thomas Oeding.

Wer in einem Ballon mitfahren möchte, kann sich unter Tel. 0173/2424255  bei ihm oder Christoph Laloi  unter Tel. 0172/4554535 melden. Pro Person kostet die Fahrt 240 Euro und dauert eine bis  anderthalb Stunden. Der Pilot empfiehlt flaches Schuhwerk und Kleidung, die den Körper bedeckt.

„Besonders warm muss sich allerdings niemand anziehen“, ergänzt er. In 200 bis 300 Metern Höhe gebe es noch keinen spürbaren Abfall der Temperatur. „Außerdem fliegen wir mit dem Wind und der Brenner, der die Flamme erzeugt,  strahlt Wärme nach unten aus“, so Thomas Oeding. Deshalb sei eine Kopfbedeckung ratsam. Der Eintritt zur Balloon Sail ist auch in diesem Jahr kostenlos. Das ganze Programm ist unter www.balloon-sail.de verfügbar.

Das Musikprogramm auf der Balloon Sail:

  Uhrzeit Band Genre
Sonnabend, 16. Juni 19 bis 21 Uhr Stay Coverband
  21 bis 23 Uhr The Linewalkers Johnny Cash Tribute
Mittwoch, 20. Juni 19 bis 21 Uhr Tom Miller Elvis-Imitator
Freitag, 22. Juni 19 bis 21 Uhr Frühstücks-Beat Schlager
  21 bis 22.30 Uhr Tasty Grain Rockmusik
Sonnabend, 23. Juni 19 bis 21 Uhr Stay Coverband
  21 bis 22.30 Uhr The Linewalkers Johnny Cash Tribute
  22.30 bis 0 Uhr North Frisian Pipes and Drums Dudelsack
Sonntag, 24. Juni 15 Uhr bis 17 Uhr Tom Miller Elvis-Imitator
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen