zur Navigation springen

Süsse Sünde zur Kieler Woche 2015 : 1200 Stücke, 100 Liter Sahne: 120 Meter Erdbeerkuchen für den guten Zweck

vom

Sonntagnachmittag um 15 Uhr serviert das Steigenberger Conti Hansa am Schlosspark 120 Meter Erdbeerkuchen. Der Erlös ist für die Kinder-Herz-Hilfe Kiel bestimmt.

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2015 | 13:37 Uhr

Kiel | 120 Meter süße Sünde werden Sonntagnachmittag vor dem Steigenberger Conti Hansa für einen Ansturm sorgen: Zum 21. Mal verkauft das Team des Hotels am Schlossgarten Kiels frisch gebackenen Erdbeerkuchen zugunsten der Kinder-Herz-Hilfe in der Landeshauptstadt. Bei den Vorbereitungen am Samstag packen alle Mitarbeiter mit an, waschen und schnippeln 200 Kilogramm Erdbeeren vom Hornbrooker Hof, die Küchenchef Dominik Maurer und seine Kollegen auf den Kuchenboden bringen und mit 50 Liter Tortenguss in Form halten.

Der Konferenzraum ist mit Folie ausgelegt. Mitarbeiter haben Schürzen über ihre schicken Kostüme gestreift und zum Obstmesser gegriffen, um die Paletten voller Erdbeeren zu verarbeiten. Andere haben gar keinen Dienst, wie Alexander Zacharias, sind aber gern gekommen, um für den guten Zweck mit anzupacken. „Der Erdbeerkuchen zur Kieler Woche ist unser großes Projekt, da legen alle ihre Kraft hinein, sagt Hoteldirektorin Evelyn Wirth, die sich in die Helfer eingereiht hat. Der Erlös geht Jahr für Jahr an die Kinder-Herz-Hilfe Kiel. „Da wissen wir, dass die Gelder gut verwendet wird, und haben ein gutes Gefühl“, erklärt Wirth, die die gute Zusammenarbeit mit dem Verein lobt. Zahlreiche Kieler sehen das genauso, kommen deshalb in jedem Jahr, um etwas von dem Benefizkuchen zu ergattern, der meistens schon innerhalb von einer Stunde ausverkauft ist. 

20 Bleche setzen den Rekordkuchen zusammen, der etwa 1200 Stücke ergibt. 100 Liter Sahne werden dazu geschlagen. „Rund 5000 Euro kommen jedes Mal zusammen, wenn das Wetter gut ist“, sagt Hoteldirektorin Evelyn Wirth. Und sie ist guter Dinge, dass das morgen nicht anders sein wird: „Bisher haben wir immer Glück gehabt mit dem Wetter.“

Mehr von der Kieler Woche gibt es auf www.shz.de/kielerwoche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen