zur Navigation springen
Advertorial: Feuerwehren in SH

24. August 2017 | 03:45 Uhr

E.ON Hanse Cup : Feuertaufe beim Cup auf dem Kanal

vom

„Drachenbootrennen erfordern Kraft, Ausdauer und Teamgeist“: Erstmals wird es in diesem Jahr beim E.ON Hanse Cup den Wettbewerb 50er-Feuerdrachen-Cup geben.

Rendsburg | Der 14. E.ON Hanse Cup am zweiten September-Wochenende in Rendsburg steht unter dem Motto: Mehr Angebote zum Mitmachen denn je. Die Vielfalt an Sportwettbewerben wird in 2014 für Aktive und für Zuschauer erneut erweitert.

Erstmals wird es in diesem Jahr den Wettbewerb 50er-Feuerdrachen-Cup geben, bei dem zehn freiwillige Feuerwehren nördlich des Nord-Ostsee-Kanals gegen zehn freiwillige Feuerwehren südlich des Nord-Ostsee-Kanals antreten. Der Landesfeuerwehrverband und die Veranstalter des E.ON Hanse Cups wollen diesen Wettbewerb künftig als festen Bestandteil des Cups etablieren. „Drachenbootrennen erfordern Kraft, Ausdauer und Teamgeist – also alles, was man auch zum Feuerdienst braucht“, sagt Landesbrandmeister Detlef Radtke und wirbt um Anmeldungen.

Ab sofort können Anmeldungen unter Tel.: 04331/146303 oder w.berndt@canal-cup.com erfolgen. Anmeldeschluss ist der 29. August. Gehen mehr als 20 Anmeldungen ein, entscheidet das Los über die Teilnahme. Nähere Infos dazu auch auf www.eonhansecup.de oder www.lfv-sh.de.

Um ein starkes Zeichen zu Gunsten der ehrenamtlichen Feuerwehren zu setzen, stellt E.ON Hanse Preis- und Startgelder in Höhe von insgesamt 5000 Euro zur Verfügung. Unter dem Motto „Gewinne für Deine Freiwillige Feuerwehr“ erhalten alle 20 Teams des Vorentscheids ein Startgeld von je 200 Euro und treten am Samstag, 13. September 2014, ab ca. 16 Uhr zunächst in 10er-Drachenbooten gegeneinander an. Dabei werden die je fünf stärksten Teams nördlich und südlich des Kanals ermittelt. Die besten Teams treffen dann bei den Finalläufen in zwei 50er-Drachenbooten aufeinander.

Die 50er-Drachenboote werden das Highlight dieses Wettbewerbs sein. In Europa gibt es insgesamt nur zwei dieser Boote. Hier entscheidet sich, welche Freiwillige Feuerwehr die Nase vorn haben wird - Boot Nord oder Boot Süd? Die fünf Wehren aus dem Siegerboot erhalten neben dem Startgeld und einer Urkunde eine zusätzliche Prämie von je 200 Euro für die Kameradschaftskasse.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 11:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen