zur Navigation springen

Bei Bordesholm : Mit Video: Verkehr rollt sechsspurig auf der A7

vom

Zwei Jahre hat es gedauert, aber alles lief nach Plan: Nördlich von Neumünster ist der Autobahn-Ausbau fertig.

Bordesholm | Auf der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein rollt seit Freitagnachmittag der Verkehr auf einem ersten Teilstück sechsspurig. In Anwesenheit von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wurden die letzten Baken für die dritte Fahrspur weggeräumt.

Die Baustelle auf der A7 ist Deutschlands derzeit größte. Sie besticht nach Ansicht von Beobachtern durch Pünktlichkeit und eine Verkehrsführung, die wenig Staus verursacht.

Das Teilstück zwischen Neumünster Nord und dem Bordesholmer Dreieck ist 6,5 Kilometer lang. „Das ist heute ein sehr guter Tag für jeden, der auf der A7 unterwegs ist“, sagte Albig.

Der sechsspurige Ausbau der A7 auf insgesamt 65 Kilometern vom Bordesholmer Dreieck bis zum Autobahndreieck Hamburg Nordwest dauert bereits zwei Jahre und soll bis Ende 2018 fertig sein. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan. Albig dankte allen Beteiligten und sprach von einem ersten Meilenstein.

Die Geschichte des Baus der A7 in den 60er- und 70er-Jahren finden Sie hier: „So entstand Schleswig-Holsteins Highway“.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2016 | 16:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen